Ja, wir schaffen dasJa, wir schaffen das

Downloads zu diesem Element:

  • Stadttor-scaled.jpg

Einheit: Ja, wir schaffen das

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-55 Min. (Vorbereitung: 50-60 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder, Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Legofiguren (und Legosteine), Flasche(n), Mühle-Steine (oder Dominosteine), Bonbons, Löffel, Streichhölzer (oder Schaschlikspieße), Flüssigkleber
Bibelstelle: Nehemia 3,1-4,17

Nehemia ist bereit, die Stadtmauer von Jerusalem wieder aufzubauen. Mit Hilfe von Spielen erfahren die Kinder, wie Nehemia gegen die Feinde mit Hilfe von Gott durchsetzt.


Vorschau:

Mannschaftsparcours
Ein Team aus fünf Kindern muss einen Slalomparcours absolvieren. Hierbei muss jedes Kind aber mindestens eine Hand auf die Schulter des Vordermanns legen, damit das Team miteinander verbunden bleibt.  Jedes Kind hat eine Einschränkung und darf Körperteile nicht benutzen, zum Beispiel:  Ein Kind benutzt den rechten Arm nicht; ein Kind benutzt das linke Bein nicht; ein Kind benutzt den rechten Arm und das linke Bein nicht usw. Welche Mannschaft schaffte s am schnellsten durch den Parcours zu laufen?

Bonbons aufsammeln
Zwei Teams spielen gegeneinander. Im Raum werden viele Bonbons verteilt. Jedes Team bekommt einen Löffel. In einer Art Staffellauf müssen sie nacheinander mit dem Löffel die Bonbons, die im Raum verteilt sind, aufheben. Sobald ein Kind ein Bonbon auf seinem Löffel hat, muss es zurück laufen und den Löffel weitergeben. Es darf nur der Löffel zum Aufheben der Bonbons verwendet werden.

Die Geschichte wird anhand von Lego erzählt. Dies bietet den Vorteil, dass man sehr gut den Mauerbau sowie die verschiedenen Personen einfach darstellen kann. Die Geschichte kann somit allein erzählt werden oder man teilt die Aufgaben auf.
Folgendermaßen geht man nun bei der Verkündigung vor:
Da Nehemia 3,1-32 ausschließlich vom Mauerbau handelt und eher historische Relevanz besitzt liegt der Schwerpunkt auf Kapitel 3,33-38 und Kapitel 4. Jedoch sollte Kapitel 3,1-32 kurz erwähnt werden. Hierzu stellt man ein wenig die Menschengruppen vor, um den Kindern klarzumachen, welch unterschiedliche Menschen am Bau der Mauer beteiligt waren. Es ist von Vorteil, wenn man Handwerker, Händler und Priester mit den Legofiguren darstellen könnte, da diese Berufsgruppen ein breites Spektrum innerhalb der Bevölkerung abdecken und sehr unterschiedlich sind.

...
  • Autor / Autorin: Adrian Zollenkopf
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen