Jeder gewinnt! Kooperative Spiele

Einheit | Spiel(e)
Einheit | Spiel(e)

Jeder gewinnt! Kooperative Spiele

Materialart: Spiel(e)
Zielgruppen: Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre), Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Verband: EJW - Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Redaktion: Jungscharleiter
Zeitbedarf: 15-45 Min. (Vorbereitung: 5-10 Min.)
Benötigte Materialien: Luftballon(s), DIN-A4 Zettel, Büroklammern, Holzstab (z.B. Zollstock, Besenstiel,..)
Du bist nicht angemeldet. Bitte melde dich an um Inhalte zu speichern und herunterzuladen. Jetzt anmelden / registrieren

Was sind kooperative Spiele?
Kooperative Spiele spielt man als Gruppe gemeinsam. Das „Wir“ steht im Vordergrund. Es geht nicht nur darum zu gewinnen oder zu verlieren, sondern um die Förderung von Gemeinschaft und Zusammenhalt. Dabei ist jeder in der Gruppe gefordert, mit seinen Ideen und Fähigkeiten das Team zu unterstützen. Eine Person hat z. B. den besseren Überblick, die andere hat praktische Ideen und wieder eine andere kann gut Aufgaben verteilen. Die Kinder eignen sich u. a. soziale Kompetenzen an und die Fähigkeit, im Team zu arbeiten.

Worauf sollte man als Mitarbeitender achten?
Wichtig ist darauf zu achten, dass die Kooperation der Spieler untereinander ausgeglichen abläuft. Jeder sollte in gleichem Maß vorkommen und sich beteiligen. Die Mitarbeitenden ermutigen die Gruppe, nicht aufzugeben, bis eine Lösung da ist.

Kooperative Spiele

Anzahl der Mitspielenden: 4-7

Ort: Raum, Halle, Wiese

Alter: Ab 5 Jahre

Alle Mitspielenden bilden einen Kreis und fassen sich an den Händen. Ihre Aufgabe ist es, einen aufgeblasenen Luftballon möglichst lange in der Luft zu halten. Die Spieler dürfen sich währenddessen nicht loslassen. Jede Berührung eines Spielers mit dem Ballon gibt einen Punkt. Berührt der Luftballon den Boden oder bricht der Spielerkreis auseinander, muss von vorne angefangen werden. Die Gruppe kann nun versuchen eigene Rekorde aufzustellen oder die Ergebnisse von anderen Gruppen zu überbieten. Je nach Gruppenanzahl sollte man mehrere Luftballons als Reserve haben.

Variante: Die Gruppe bekommt nach und nach Luftballons dazu. Wie viele Luftballons können gleichzeitig in der Luft gehalten werden?

Anzahl der Mitspielenden: 8

Ort: Raum

Alter: Ab 10 Jahre

Die Gruppe bekommt die Aufgabe innerhalb von ca. 10 Min. einen selbsttragenden Turm zu bauen, der eine Höhe von 1,20 m erreichen soll (die Höhe entscheidet sich immer nach der Größe der Gruppe … mehr als 30 cm pro TN ist nicht drin!). Dieser soll dann frei im Raum stehen. Es dürfen auch keine weiteren Hilfsmittel genutzt werden.

Variante: Die Zeitvorgabe und die Höhe des Turmes sind frei wählbar je nach Herausforderung für die Gruppe.

Anzahl der Mitspielenden: 8-14

Ort: Raum, Halle, Wiese

Alter: Ab 10 Jahre

Alle Kinder stellen sich eng Schulter an Schulter in einem Kreis mit Blick nach innen auf. Sie schließen die Augen, strecken und kreuzen die Arme und berühren sich mit den Händen in der Mitte des Kreises. Jeder Mitspielende muss zwei Hände fassen, wobei darauf geachtet werden sollte, dass niemand die beiden Hände eines anderen Mitspielers oder eine Hand seines direkten Nachbarn hält. Ziel des Spieles ist es, bei jetzt geöffneten Augen, diesen gordischen Knoten ohne Lösen der Hände durch geeignete Bewegungen (unter, über oder zwischen Mitspielern hindurch) zu entwirren.

Anzahl der Mitspielenden: 8-12

Ort: Raum, draußen

Alter: Ab 10 Jahre

Je die Hälfte der Gruppe steht sich versetzt gegenüber. Nun strecken alle ihre Hände nach vorne und strecken nur die beiden Zeigefinger aus (ähnlich so, wie man eine Pistole darstellt). Auf die gesamten Zeigefinder wird nun der Stab gelegt. Die Gruppe bekommt die Aufgabe, diesen Stab zu balancieren und auf dem Boden abzulegen. Es darf kein anderer Finger oder Körperteil den Stab berühren und kein einziger Finger darf den Kontakt verlieren. Sollte dies der Fall sein, beginnt die Aufgabe von Neuem.

Variante: je nach Erfahrung der Gruppe darf bei dem Spiel gesprochen werden oder es muss komplette Stille herrschen (letztere Variante ist wesentlich schwieriger!). Um den Leistungsdruck zu erhöhen, kann der Spielleiter eine zeitliche Vorgabe geben (z. B. 3 Minuten!).

Anzahl der Mitspielenden: Ab 8, bei Variante ab 2

Ort: Raum, draußen

Alter: Ab 8 Jahre

Die Kinder bilden einen Sitzkreis auf dem Boden mit dem Blick nach außen (d. h. den Rücken zur Mitte). Der Kreis muss rund und sehr eng sein. Alle Teilnehmer haken sich nun bei ihrem Nachbarn unter. Auf ein Kommando soll die gesamte Gruppe aufstehen. Es dürfen keine Hände benutzt werden und man muss eingehakt bleiben.

Es funktioniert tatsächlich: über den Druck nach hinten kann man sich langsam aufrichten. Wichtig ist auch, dass man auf seinen Nebenmann achtet und ordentliche Absprachen trifft. Oft braucht es einige Anläufe zum Erfolg.

Variante: Man kann mit dem Aufstand Rücken an Rücken zu zweit beginnen und dann immer ein Kind mehr dazu aufstehen lassen.

Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.

Wechsel zu deinem Konto