Jesus lebt (mit dir)Jesus lebt (mit dir)

Downloads zu diesem Element:

  • Tag_3_Kleingruppe_Zusatzdokumente.pdf

Einheit: Jesus lebt (mit dir)

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 25-45 Min. (Vorbereitung: 30-60 Min.)
Materialart: Ideensammlung
Zielgruppen: Kinder (3-7 Jahre), Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: Team-EC
Benötigte Materialien: Buntstifte, Klebestifte, Pappteller, Musterklammern, Schmierpapier (als Klebeunterlage für die Kinder), Nadeln (dicke), ausgedruckte Steinvorlage, Säckchen mit laminierten Begriffen, Merci Schokoladenriegel (einen pro Kind), laminierte Figuren mit Bibelstelle auf der Rückseite, Markierungen (zur Abgrenzung des Spielfeldes ), ein leeres Ü-Ei, gefüllte Ü-Eier (mehrere), ausgedruckte Haus-Schablone
Bibelstelle: Lukas 23,33-23,49
Lukas 23,33-23,49

Jesus wird gekreuzigt

Matthäus 27,33-44; Markus 15,22-32; Johannes 19,17-29

33So kamen sie zu der Stelle,

die »Schädel« genannt wird.

Dort kreuzigten sie Jesus und die beiden Verbrecher –

den einen rechts, den anderen links von ihm.

34[ Aber Jesus sagte: »Vater, vergib ihnen.

Denn sie wissen nicht, was sie tun.«]

Die Soldaten verteilten seine Kleider

und losten sie untereinander aus.

35Das Volk stand dabei und schaute zu.

Die Mitglieder des jüdischen Rates verspotteten ihn.

Sie sagten: »Andere hat er gerettet.

Jetzt soll er sich selbst retten,

wenn er der Christus ist, den Gott erwählt hat.«

36Auch die Soldaten trieben ihren Spott mit ihm.

Sie gingen zu Jesus und reichten ihm Essig.

37Dabei sagten sie:

»Wenn du der König der Juden bist, rette dich selbst!«

38Über Jesus war ein Schild angebracht:

»Das ist der König der Juden

39Auch einer der Verbrecher,

die mit ihm gekreuzigt worden waren,

verspottete Jesus.

Er sagte: »Bist du nicht der Christus?

Dann rette doch dich und uns!«

40Aber der andere wies ihn zurecht:

»Fürchtest du noch nicht einmal Gott?

Dich hat doch dieselbe Strafe getroffen wie ihn!

41Wir werden zu Recht bestraft

und bekommen, was wir verdient haben.

Aber er hat nichts Unrechtes getan!«

42Und zu Jesus sagte er: »Jesus, denke an mich,

wenn du in dein Reich kommst.«

43Jesus antwortete: »Amen, das sage ich dir:

Heute noch wirst du mit mir im Paradies sein!«

Jesus stirbt

Matthäus 27,45-56; Markus 15,33-41; Johannes 19,28-30

44Es war schon um die sechste Stunde,

da breitete sich im ganzen Land Finsternis aus.

Das dauerte bis zur neunten Stunde

45so lange hatte die Sonne aufgehört zu scheinen.

Dann zerriss der Vorhang im Tempel mitten durch.

46Und Jesus schrie laut:

»Vater, ich lege mein Leben in deine Hand.«

Nach diesen Worten starb er.

47Der römische Hauptmann sah genau,

was geschah.

Da lobte er Gott und sagte:

»Dieser Mensch war wirklich ein Gerechter

48Eine große Menge Schaulustiger war gekommen

und sah alles, was dort geschah.

Da schlugen sie sich auf die Brust

und kehrten in die Stadt zurück.

49In einiger Entfernung standen die beieinander,

die Jesus kannten.

Unter ihnen waren die Frauen, die Jesus gefolgt waren,

seit er in Galiläa gewirkt hatte.

Auch sie sahen alles mit an.

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

In der Einheit geht es um Jesu Auferstehung mit der Kernaussage: Jesus lebt (mit dir). Die Verkündigung behandelt zum einen die Auferstehung, zum anderen wird auch nochmal auf Leben von Jesu eingegangen. Die Geschichte wird anhand eines größeren Papiers erzählt. In den Kleingruppen gibt es u.a. eine Station, wo man das leere Grab basteln kann.


Vorschau:

Verkündigung:

Okay, so und jetzt zu dem, was ich heute live von oben mitbekommen habe. Also der Tag heut hat für mich eigentlich wie immer gestartet. Ich habe meinen alltäglichen Morgenrundflug gemacht und war dann sogar an dem riesen Grab von Jesus. Ich wollte mal schauen, wie das Ganze von oben aussieht und das war echt ein riesen Grab und vor allem vor dem Grab war ein riesen Stein und den hätten, glaub ich, selbst die stärksten Männer nicht wegbekommen.

Und als ich bisschen näher rangeflogen bin, habe ich auf einmal zwei Frauen gesehen, die zum Grab gelaufen sind.

Jetzt klebe ich die zwei Frauen an das Papier.

Die eine war die Mutter von Jesus und die wollten Jesus einölen und salben. Das war damals so üblich

Und im gleichen Moment hat auf einmal die Erde gebebt. Ich musste mich schnell zu einem Berg fliegen, weil ich da am sichersten war. Das war ein mega ruckelig.

Als ich wieder zum Grab geflogen war, habe ich etwas mega Krasses gesehen. Ich bin gespannt, ob ihr es erkennen könnt.

Kleingruppen:

Station 1: Kreatives „leeres Grab“
Station 2: Spezial „Begriffe legen“
Station 3: Bibellesen und Gebet „Personen verteilen“
Station 4: Spiel „Ü-Eier“
Station 5: Gespräch „Wer lebt mit dir?“

...
  • Autor / Autorin: Team-EC 2020/ 2021
  • Autor / Autorin: Jonathan Kalmbach
  • Autor / Autorin:
  • © Angabe weiterer Rechteinhaber
  • ©