Jungs sind anders und klasse!Jungs sind anders und klasse!

Einheit: Jungs sind anders und klasse!

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 45 Min.)
Materialart: Hintergrund/ Grundsatz
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Mitarbeitende
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde, Schulung
Redaktion: TEC:
Benötigtes Material: Buch "Voll Mann? Mit Lust und Frust ein echter Kerl werden" von Christoph Pahl (zur Vorbereitung)

Wieso sind Jungs so, wie sie sind? Haben sie besondere Bedürfnisse? Und wenn ja, wie können wir in der Jugendarbeit darauf eingehen? Welche Methoden „funktionieren“ bei ihnen am besten?


Vorschau:

„O Mann, pubertierende Jungs sind so ätzend“, ruft eine Mitarbeiterin unserer Freizeit im Mitarbeiterzimmer. Die Jungs hatten erst keinen Bock auf gar nichts gehabt, haben dann in ihrer Kleingruppe nicht auf die Fragen geantwortet und waren einfach aus dem Raum gelaufen, obwohl sie es mehrfach verboten hatte. Besonders weibliche Mitarbeiter haben immer mal wieder ihre Probleme mit den Jungs, die oft lauter und versauter sind und bei denen es schwer scheint, sie für christliche Inputs zu interessieren. Mir hat es sehr geholfen mal zu checken, wieso Jungs denn so sind, wie sie sind.

Denn das Verhalten von Jungs ist teilweise ganz logisch und wissenschaftlich erklärbar. Alles fängt im Mutterleib an. Da strömt durch den männlichen Fötus mehr Testosteron…

...
  • Autor / Autorin: Christoph Pahl
  • © Deutscher EC-Verband