Kain Neid!Kain Neid!

Einheit: Kain Neid!

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 5-30 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche, Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene, Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Gruppenstunde, Predigtvorbereitung
Redaktion: echt.
Benötigte Materialien: bunte Stifte (rot und grün), A4 Papier
Bibelstelle: 1. Mose 4,1-16

Eine Bibelarbeit zum Thema, Neid, Eifersucht und ob es Sinn macht, Gott anzulügen. In der Geschichte von Kain und Abel erleben wir den ersten Mord der Menschheitsgeschichte.


Vorschau:

Erklärungen zum Text

Die Geschichte von Kain und Abel steht fast ganz am Anfang der Bibel. Als Söhne von Adam und Eva gehören sie zu den ersten Menschen der Welt. Adam und Eva erleben den Sündenfall, die Sünde steht nun zwischen dem Menschen und Gott. In dieser Geschichte geht es aber nicht nur um die Schuld, die wir Gott gegenüber haben, sondern auch um die Schuld zwischen zwei Menschen. Ein Thema, das uns wahrscheinlich alle betrifft. Wenn man den Text liest, drängen sich allerdings ein paar Fragen auf:

Warum gefiel Gott Abels Opfer, Kains aber nicht?

Sicher ist, dass es keine Bosheit war, die Gott dazu brachte, gnädig auf Abels Opfer zu schauen, aber nicht auf Kains. Das Ziel seiner Reaktion war nicht, Streit und Neid hervorzurufen. An vielen Stellen in der Bibel lesen wir, dass unser Gott ein Gott der Liebe ist, und dass er es gut mit uns Menschen meint.
Abel ist entschlossen, Gott das Beste vom Besten zu geben. Er opfert ihm die richtigen Sahnestückchen, …

Bedeutung für heute

Input Teil 1: Umgang mit Eifersucht

Methodik für die Gruppe

...
  • Autor / Autorin: Fabienne Deutschmann
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen