Leinen los – Freiheit statt FurchtLeinen los – Freiheit statt Furcht

Einheit: Leinen los – Freiheit statt Furcht

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 10-25 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigtes Material: Papierschiff
Bibelstelle: 1. Korinther 9,19-9,23
1. Korinther 9,19-9,23

19Denn obwohl ich frei bin von jedermann, habe ich doch mich selbst jedermann zum Knecht gemacht, auf dass ich möglichst viele gewinne. 20Den Juden bin ich wie ein Jude geworden, damit ich die Juden gewinne. Denen unter dem Gesetz bin ich wie einer unter dem Gesetz geworden – obwohl ich selbst nicht unter dem Gesetz bin –, damit ich die unter dem Gesetz gewinne. 21Denen ohne Gesetz bin ich wie einer ohne Gesetz geworden – obwohl ich doch nicht ohne Gesetz bin vor Gott, sondern bin im Gesetz vor Christus –, damit ich die ohne Gesetz gewinne. 22Den Schwachen bin ich ein Schwacher geworden, damit ich die Schwachen gewinne. Ich bin allen alles geworden, damit ich auf alle Weise etliche rette. 23Alles aber tue ich um des Evangeliums willen, auf dass ich an ihm teilhabe.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Bibelarbeit zu 1.Kor 9,19-23: Lena Niekler ermutigt auf Grundlage des Textes, die eigene “christliche” Komfortzone zu verlassen und in “der Welt” das Evangelium zu bezeugen. Es ist Zeit, uns wieder neu auf den Weg zu machen: eine „Geh-Struktur“ zu entwickeln und wie Paulus Menschen in ihren Lebenskontexten zu begegnen.


Vorschau:

(…)

2. Bedeutung für heute

Pluralität ist ein Schlagwort unserer postmodernen Lebenswelt: „anything goes“ – und der Glaube an Jesus stellt nur eines von vielen möglichen Lebenskonzepten dar. Christliche Freunde und der sichere Hafen der Gemeinde scheinen auf den ersten Blick vor Verunsicherung und Orientierungslosigkeit zu schützen. Doch Paulus macht deutlich: Wir sollen raus aus dieser Komfortzone – hin zu den Menschen. Als Christen ist unser Platz in der Welt. Dort sollen wir unsere Hoffnung, das Evangelium von Jesus Christus, bezeugen.

3. Methodik für die Gruppe

Startet eine Gesprächsrunde zur Frage: Was bedeutet Freiheit für dich?

Lest gemeinsam 1. Korinther 9,19-23. Jetzt könnt ihr euch über die folgenden Fragen austauschen:

  • Was bedeutet Freiheit für Paulus? Paulus ist frei und zugleich jedermanns Diener: Wie passt das für dich zusammen?
  • Welches Ziel hat Paulus vor Augen?
  • Wie sieht das Evangelisationskonzept von Paulus aus? Wie und wo sagen wir die gute Nachricht von Jesus weiter?

(…)

...
  • Autor / Autorin: Lena Niekler
  • © Deutscher EC-Verband