Leitlinie SicherheitLeitlinie Sicherheit

Einheit: Leitlinie Sicherheit

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 90-120 Min. (Vorbereitung: 60-70 Min.)
Materialart: Hintergrund/ Grundsatz
Zielgruppen: Mitarbeit, Mitarbeitende
Einsatzgebiete: Gruppenstunde, Schulung
Redaktion: JUMAT

Sexuelle Gewalt gegen Kinder begegnet uns leider auch in der kirchlichen Kinderarbeit. Wie damit umgehen? Ein Leitfaden für Kindermitarbeiter ist hier gegeben.


Vorschau:

Ein Schwerpunkt innerhalb der Leitlinie Sicherheit ist das Thema: Sexuelle Gewalt. Sexuelle Gewalt bzw. sexueller Missbrauch bezeichnet alle sexuellen Handlungen, die an oder vor einem Kind bzw. Jugendlichen gegen seinen Willen vorgenommen werden. Der Täter nutzt dabei seine Macht- oder Autoritätsposition aus, um seine eigenen Bedürfnisse auf Kosten des Kindes zu befriedigen. Zu den Handlungen, die in diesen Bereich fallen, gehören alle körperlichen Übergriffe angefangen von ungewollten Berührungen bis hin zur Vergewaltigung. Es geht auch um Handlungen ohne Körperkontakt, zum Beispiel das heimliche Beobachten beim Umziehen oder verbale Grenzüberschreitungen. Das Wort Gewalt ist also nicht nur als körperliche Gewalt zu verstehen, sondern es wird in den Situationen angewendet, wo die Machtposition eines Erwachsenen gegen das Kind eingesetzt wird und wo es nicht um den fürsorglichen Umgang geht.
Sexuelle Gewalt geschieht am häufigsten im familiären Umfeld. Doch auch in Institutionen wie Schulen, Sportvereinen und christlichen Kinder- und Jugendgruppen kommt es immer wieder zu Machtmissbrauch und Grenzüberschreitungen.

...
  • Autor / Autorin: Thomas Kretzschmar
  • © Deutscher EC-Verband