Loben zieht nach obenLoben zieht nach oben

Einheit: Loben zieht nach oben

Verband: CVJM-Westbund
Zeitbedarf: 70-120 Min. (Vorbereitung: 20-45 Min.)
Materialarten: Erlebnisp├Ądagogische ├ťbung, Spiel(e), Stundenentwurf
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre), M├Ądchen
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde, Offenes Angebot
Redaktion: KON
Ben├Âtigte Materialien: Teppichfliese (in Anzahl der Teilnehmerinnen), gro├če Decke, Besenstiel (Alternativ: Hockeyschl├Ąger o.├ä.), Springseil(e), Kegel (oder Pylone), 3 Seil(e), 3 Tennisb├Ąlle, 1 Murmeln (1 pro Teilnehmerin), Papprolle (Klopapier, K├╝chenrolle, eine pro Teilnehmerin), Papier/Zettel, Stift(e)

Ein Stundenentwurf voller erfahrbarer positiver Energie! Die Freude und das positive Gef├╝hl der Anerkennung durch
ein Lob sollen die M├Ądchen mit nach Hause nehmen.


Vorschau:

Was negative Kritik mit uns macht

In der Schule werden Noten vergeben. ├ťber gute freut man sich und ist stolz auf die erbrachte Leistung. Und die schlechten Noten? Sie sollten uns zeigen, dass wir in einem Fach noch nicht so viel wissen und gezeigt haben. Sie sollten uns motivieren, uns zu verbessern. Manchmal tun sie das auch sicher, aber ich glaube, dass schlechte Noten uns zuerst einmal vor allem Angst machen. Angst, zu Hause ├ärger von unseren Eltern zu bekommen. Angst, weniger Zeit f├╝r unsere Freundinnen zu haben, weil wir nun zur Nachhilfe m├╝ssen. Angst, die Klasse nicht zu schaffen und wiederholen zu m├╝ssen. Angst, nicht den Abschluss zu bekommen, den wir f├╝r unseren Traumberuf brauchen.
Ich glaube, dass schlechte Noten uns meistens erst einmal runterziehen. Wie negative Kritik, die wir gesagt bekommen, auch. Wenn mir jemand sagt: ┬╗Almut, du bist nicht besonders gut im Singen┬ź, dann motiviert mich das nicht in erster Linie dazu, zu ├╝ben, um mich zu verbessern, und spornt mich nicht an, meine Kritiker eines Besseren zu belehren. Zuerst einmal zieht es mich runter und verunsichert mich. Es deprimiert mich und sch├╝chtert mich ein. Es setzt zahlreiche Gedanken in meinem Kopf frei: Stimmt das? Denken so auch viele andere Menschen? Warum hat mir das sonst noch niemand gesagt? Machen sich die anderen vielleicht ├╝ber mich lustig hinter meinem R├╝cken? Ich halte es trotzdem f├╝r wichtig, auch negative Kritik zu ├Ąu├čern, aber immer bedacht, begr├╝ndet und in Ma├čen.

...
  • Autor / Autorin: Almut Kieffer
  • © CVJM-Westbund

Einheit kaufen