Lobpreis – was tue ich hier eigentlich? / Eine Erklärungs-Idee …Lobpreis – was tue ich hier eigentlich? / Eine Erklärungs-Idee …

Einheit: Lobpreis – was tue ich hier eigentlich? / Eine Erklärungs-Idee …

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 10 Min.)
Materialarten: Andacht, Musik
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: 1 Bibel(n) (für jeden Teilnehmenden), Schreibzeug

Eine Idee, wie Lobpreis zu erklären sei. Nur eine von vielen, wohlgemerkt! Aber einfach und leicht zu merken.


Vorschau:

Lobpreis, so von außen betrachtet, ist was Seltsames. Lieder mit fünfundzwanzig Wiederholungen werden – wenn es gut läuft – inbrünstig gesungen, die Leute haben die Augen geschlossen, manche recken die Arme in Richtung Himmel. Wenn wir uns selbst dabei zusehen könnten, müssten wir zugeben, dass die Sache ziemlich befremdlich aussieht, oder? Und auch die, die mitmachen, wissen manchmal gar nicht so genau, warum und wozu. Das gute Aussehen und die Bühnenperformance kann es nicht sein, sonst wären wenigstens die Augenlider konzentriert geöffnet. Aber anscheinend ist das völlig egal, wie ich beim Lobpreis nach außen wirke, es muss irgendetwas Innerliches sein. Wie kann man das am besten erklären …? Hier kommt ein Versuch. Vielleicht fällt jemand anderem was Besseres ein, aber der hier ist zumindest einfach und plausibel (wie ich finde).

...
  • Autor / Autorin: Miri Langenbach
  • Autor / Autorin:
  • Autor / Autorin:
  • © Deutscher EC-Verband