»Man sieht nur mit dem Herzen gut« – Stundenentwurf zu einem Zitat aus »Der kleine Prinz«»Man sieht nur mit dem Herzen gut« – Stundenentwurf zu einem Zitat aus »Der kleine Prinz«

Einheit: »Man sieht nur mit dem Herzen gut« – Stundenentwurf zu einem Zitat aus »Der kleine Prinz«

Verband: CVJM Westbund
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 30 Min.)
Materialart: Stundenentwurf
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: Symbole (Herz und Auge), DIN-A4-Blätter (mit den 14 Begriffen des Zitates: Man, sieht, nur, mit, dem, Herzen, gut usw.), 5 Bilder von Menschen (Obdachloser, Model, Kind, Anzugträger …), Postkarte(n) (blanko oder mit Motiv kleiner Prinz)
Bibelstelle: 1. Samuel 16,7
1. Samuel 16,7

7Aber der Herr sprach zu Samuel: Sieh nicht an sein Aussehen und seinen hohen Wuchs; ich habe ihn verworfen. Denn es ist nicht so, wie ein Mensch es sieht: Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Oft gehen wir durch unseren Alltag und beurteilen Menschen und Situationen rein äußerlich. Das Zitat aus »Der kleine Prinz« fordert heraus, es anders zu machen. Und die Andacht zeigt, wie Gott uns sieht.


Vorschau:

»Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.«

Antoine de Saint-Exupéry, »Der kleine Prinz«

Viele Mädchen werden den Spruch wahrscheinlich kennen. In diesem Entwurf wollen wir einmal genauer schauen, was dahinter steckt. In der Andacht verknüpfen wir diese Gedanken mit dem Bibelvers aus 1. Samuel 16,7. Da heißt es: Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der HERR aber sieht das Herz an.

Einstieg:

»Heute beginnen wir mit einer Suche. Wir suchen einen Spruch, der uns durch diese Stunde begleitet. Im Raum sind 14 Blätter versteckt. Sucht sie und stellt den Spruch in der richtigen Reihenfolge zusammen.«

Wenn der Spruch richtig zusammengebaut wurde, schließt eine kurze Gesprächsrunde an:

  • Kennt ihr den Spruch? Wisst ihr, woher er stammt?
  • An was müsst ihr denken, wenn ihr ihn lest?
  • Was es bedeutet, mit dem Herzen zu sehen:

»Oft gehen wir durch unseren Alltag und beurteilen Menschen und Situationen rein äußerlich. Wir entscheiden blitzschnell, ob uns jemand sympathisch ist oder nicht, wir denken in Kategorien wie ›schön‹ und ›hässlich‹ und sind auch allzu schnell dabei, Menschen nach ihren Äußerlichkeiten zu verurteilen. Wenn wir durch die Fußgängerzone gehen, laufen wir an Hunderten von Menschen vorbei, von denen uns niemand wirklich etwas bedeutet. Aber auch diese Menschen haben alle eine Geschichte, die sie mitbringen, die wir nur nicht sehen.«

...
  • Autor / Autorin: Sabine Herwig
  • © CVJM Westbund

Einheit kaufen