Maria unter dem Kreuz – auch im größten Leid ist noch Hoffnung zu findenMaria unter dem Kreuz – auch im größten Leid ist noch Hoffnung zu finden

Einheit: Maria unter dem Kreuz – auch im größten Leid ist noch Hoffnung zu finden

Verband: CVJM-Westbund
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 15-30 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: Tücher, Feuerzeug/Streichhölzer, 1 Kerze (etwas größer), Teelicht(er) (ausreichend für alle TN), Stein(e) (ausreichend für alle TN), Blüte(n) ((ggf. künstliche) ausreichend für alle TN), 2 Körbe,

Wenn du Situationen erlebt hast, an denen nichts mehr Hoffnung schenken konnte, dann ist diese Bibelarbeit vielleicht der Hoffnungs-Schimmer, der beim nächsten Mal deine Welt wieder erhellt.


Vorschau:

Was hat dir in deinem Leben mal so richtig und wirklich alles unter den Füßen weggerissen?

An welcher Stelle deines Lebens war deine Verzweiflung, deine Angst, dein Schmerz riesengroß, und wann hast du dich mal von »Gott und allen guten Geistern« verlassen gefühlt? Gab es etwas, was dir da Hoffnung schenken konnte? Gab es da Vertrauen auf ein »Happy End«?

In dieser Bibelarbeit wollen wir schauen, was sogar dann noch helfen kann, wenn das Schlimmste passiert!

Wesentliches zum Johannes-Evangelium

Der Verfasser des Evangeliums ist nicht klar zu benennen. Dachte man zuerst, Johannes, Sohn des Zebedäus und einer der zwölf Jünger Jesu, könnte der Autor des Evangeliums gewesen sein, gibt es heute viele Anhaltspunkte dafür, dass es mehrere Autoren waren, die über eine längere Zeit an dem Evangelium geschrieben und es dann veröffentlicht haben.

...
  • Autor / Autorin: Sandra Thies
  • Autor / Autorin:
  • © CVJM-Westbund

Einheit kaufen