Missionarisch leben / Erkennar Christ sein – Lebe was du glaubst,Missionarisch leben / Erkennar Christ sein – Lebe was du glaubst,

Einheit: Missionarisch leben / Erkennar Christ sein – Lebe was du glaubst,

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 30-45 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: 1 Flipchartpapier, Stift(e) (für Teilnehemende),
Bibelstelle: Kolosser 3
Kolosser 3

3

Das Leben als Christ

Kolosser 3,1–4,6

Sich ausrichten auf Christus

1Wenn ihr also zusammen mit Christus

auferweckt worden seid,

dann richtet euch nach oben hin aus.

Dort sitzt Christus an der rechten Seite Gottes.

2Wendet euch dem zu, was dort oben ist,

und nicht dem, was auf der Erde ist!

3Denn ihr seid gestorben,

und euer Leben ist mit Christus bei Gott verborgen.

4Es kommt aber die Zeit, in der Christus, euer Leben, erscheint.

Und dann wird auch offenbar, dass ihr zusammen mit ihm

Anteil an Gottes Herrlichkeit habt.

Den alten Menschen ablegen

5Darum tötet alles, was nur auf diese Erde gehört

und euch noch in den Gliedern steckt:

Unzucht, Unsittlichkeit, Leidenschaft, Lust auf Böses

und Habgier, die nichts anderes ist als Götzendienst.

6Deswegen kommt der Zorn Gottes über die Menschen,

die ihm nicht gehorchen.

7So habt auch ihr früher euer Leben geführt,

als es noch von all dem beherrscht war.

8Jetzt aber sollt ihr das alles ablegen: Zorn, Wut und Bosheit.

Und es soll kein Wort über eure Lippen kommen,

das andere verleumdet oder herabsetzt.

9Belügt einander nicht.

Denn ihr habt den alten Menschen

mit seinen Gewohnheiten ausgezogen

10und den neuen Menschen angelegt

wie ein neues Gewand.

Der Schöpfer hat ihn nach seinem Bild erneuert,

damit er zur Erkenntnis gelangt.

11Wo das geschieht, spielt es keine Rolle mehr, was jemand ist:

Grieche oder Jude, Beschnittener oder Unbeschnittener,

Fremder, Skythe, Sklave oder freier Mensch.

Denn in all dem lebt Christus,

und er umfasst das alles.

Als neue Menschen leben

12Gott hat euch als seine Heiligen erwählt,

denen er seine Liebe schenkt.

Darum legt nun das neue Gewand an.

Es besteht aus herzlichem Erbarmen,

Güte, Demut, Freundlichkeit und Geduld.

13Ertragt euch gegenseitig und vergebt einander,

wenn einer dem anderen etwas vorwirft.

Wie der Herr euch vergeben hat,

so sollt auch ihr vergeben!

14Vor allem aber bekleidet euch mit der Liebe.

Sie ist das Band,

das euch zu vollkommener Einheit zusammenschließt.

15Und der Friede, den Christus schenkt,

lenke eure Herzen.

Dazu seid ihr berufen als Glieder des einen Leibes.

Und dafür sollt ihr dankbar sein!

16Das Wort, in dem Christus gegenwärtig ist,

wohne in reichem Maß bei euch.

Lehrt einander und ermahnt euch gegenseitig.

Tut das in aller Weisheit.

Singt Gott aus vollem Herzen

Psalmen, Hymnen und geistliche Lieder.

Denn er hat euch Gnade geschenkt.

17Alles, was ihr sagt und tut,

soll im Namen des Herrn Jesus geschehen.

Dankt dabei Gott, dem Vater, durch ihn.

Anweisungen für den Alltag

18Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter.

So ist es angemessen, wenn man zum Herrn gehört!

19Ihr Männer, liebt eure Frauen

und seid nicht rücksichtslos gegen sie!

20Ihr Kinder, gehorcht euren Eltern in allem.

Denn so ist es richtig, wenn man zum Herrn gehört!

21Ihr Väter, schüchtert eure Kinder nicht ein,

damit sie nicht entmutigt werden!

22Ihr Sklaven, gehorcht in allem den Herren dieser Welt!

Tut das nicht, um gesehen zu werden

und den Menschen zu gefallen.

Tut das vielmehr aus ehrlicher Überzeugung

und aus Ehrfurcht vor dem Herrn.

23Was immer ihr tut, das tut von Herzen.

Tut es für den Herrn und nicht für die Menschen.

24Und seid euch bewusst, dass ihr dafür vom Herrn

das Erbe als Lohn bekommt.

Dient Christus, dem Herrn!

25Wer allerdings Unrecht tut,

wird seine gerechte Strafe erhalten.

Denn der Herr ist ein unparteiischer Richter.

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

Wir sind die lebendigen Werbeflächen Gottes in dieser Welt. Für einige Teens wird der missionarische Lebensstil schnell zum Druck. Sie sehen nicht die Chance, sondern nur „so muss ich leben“. Wenn Jugendliche Fragen an den Glauben haben, nehmen sie selten die Bibel zur Hand, sondern schauen sich an, wie Christen, die sie kennen, ihr Leben gestalten. Und das Beste: Gott gibt jedem das, was er dafür braucht.


Vorschau:

1. Vorbemerkungen

Jesus schenkt uns die totale Freiheit. So oder so ähnlich lauten die Andachten und Bibelarbeiten in den Jugendstunden. Das ist auch völlig richtig. Doch dass mit dieser Freiheit auch ein gewisser Anspruch einhergeht, ist oft nicht so leicht zu vermitteln. Entweder man folgt gewissen Regeln, weil man das als Christ ja „so macht“ und es kann zum Krampf werden, oder man genießt die Freiheit und lebt wie man möchte. Gott hat es so angelegt, dass ein gesunder Glaube automatisch Früchte bringt. Trotzdem soll man sich nicht einfach zurücklehnen, denn in der heutigen Zeit ist es für Jugendliche wichtig, gleichaltrige Vorbilder zu haben. Das ist beim Glauben nicht anders. Nicht selten kommen Teens in Teenkreisen zum Glauben, weil sie von einem Mitschüler und wie er seinen Glauben lebt, beeindruckt waren. Dieser missionarischen Verantwortung sind sich viele Teens nicht bewusst. Damit es nicht zu einem „DU-MUSST-Glauben“ wird, ist es gut, Gottes Handeln und sein Wirken durch uns in den Vordergrund zu stellen.

2. Zielgedanke

Die Teens sollen ermutigt werden, ihren Glauben authentisch zu lebe und sich Gott zur Verfügung zu stellen, sie als „Werbeträger“ zu gebrauchen.

3. Einführung

  • mis·si·o·na·risch
  • Adjektiv
  • Mission betreiben; auf eine Bekehrung hinarbeiten; eine Glaubenslehre verbreiten
  • „missionarisch tätig sein“
  • Sinnverwandte Wörter: bekehrend

Weißt du, was der Begriff „missionieren“ bedeutet? Laut Fremdwörterbuch heißt es: „eine Glaubenslehre verbreiten“ oder „auf eine Bekehrung hinzielen“. Missionarisch leben bedeutet also, seinen Glauben so zu leben, dass andere ein Interesse an Jesus bekommen. Man könnte auch alternativ bekehrend Leben sagen, also durch das eigene Leben und das eigene Handeln anderen einen Weg zu Jesus zeigen. Hier gibt es keine großen Missionsstrategien oder Pläne, hier geht es um die persönliche Lebenseinstellung und wie der Glaube praktisch sichtbare Auswirkungen im Leben eines jeden Teens haben kann.

...
  • Autor / Autorin: Lars Johannsen
  • © Deutscher EC-Verband