Places I have been to – »Scatchmap« selbst machenPlaces I have been to – »Scatchmap« selbst machen

Einheit: Places I have been to – »Scatchmap« selbst machen

Verband: CVJM-Westbund
Zeitbedarf: 60-120 Min. (Vorbereitung: 60-90 Min.)
Materialart: Kreativangebot
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde, Offenes Angebot
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: 1 Laminiergerät und -folien ((DIN-A4, für jedes Mädchen 1 Folie)), Weltkarte (bunt ausgedruckt in DIN-A4, mit gut erkennbaren Kontinenten und Ländern, je 1 pro Person), Fotokarton (fest, weiß, A4, je 1 pro Person), Flüssigkleber, Borstenpinsel, Acrylfarbe (ausreichend einkaufen, siehe Text), Borstenpinsel (groß, breitgefächert), Edding(s) (dick, schwarz), Weltkarte (als Vorlage zum Durchpausen, siehe Text), Unterlage

Wie ihr selbst eine Weltkarte herstellen könnt, auf der man Reiseziele freirubbeln kann. Cooler Hingucker fürs eigene Zimmer! Allerdings auch einiges an Aufwand in der Vorbereitung und viel Geduld in der Ausführung gefragt.


Vorschau:

Bastelanleitung für eine selbstgemachte »Scratchmap«

Scratchmaps hängen in vielen Kindern- und Jugendzimmern. Die Weltkarten mit der abkratzbaren Oberbeschichtung sind Erinnerung und Reisetraum zugleich, zeigen sowohl die Orte, an denen man bereits gewesen ist, als auch diejenigen, die man unbedingt noch bereisen möchte.

Das Prinzip dabei ist einfach: Die bereits besuchten Orte oder Länder werden »freigerubbelt«, und unter der tristen, meist graubraunen Beschichtung tauchen dann bunte Farben auf. Die Welt wird sozusagen immer bunter, farbenfroher und »erlebter«. Die noch nicht freigerubbelten Orte regen zu immer neuen Reisen und Besuchen an.

...
  • Autor / Autorin: Miriam Müller-Schewtschuk
  • © CVJM-Westbund

Einheit kaufen