Posaune, bitte was?!Posaune, bitte was?!

Einheit: Posaune, bitte was?!

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-90 Min. (Vorbereitung: 20-40 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigtes Material: Papier und Stift (für jede Person)

In dieser Bibelarbeit zu Offb 11,15-19 hilft Daniel Faißt mit einer grundsätzlichen Einordnung, das Buch der Offenbarung besser zu verstehen. Als Trostbuch für verfolgte Christen verfasst, passt sie nicht ohne Weiteres in unseren Gaubensalltag. Faißt gibt eine methodische Anregung, um auch für den persönlichen Glauben etwas mitzunehmen.


Vorschau:

1.Erklärung zum Text

Die Offenbarung des Johannes ist ein Buch voller Bilder und Metaphern. Um sie zu deuten, braucht es viele Aspekte und Perspektiven des Alten Testaments. Diese zwei Seiten hier im Heft können nicht alles erklären oder deuten, was in dem Text steckt, aber sie sollen dir Hilfestellung dabei geben.

2. Bedeutung für heute

Die Offenbarung – ein ultraspannendes Buch voller Bilder, Visionen und seltsamer Wesen. Viel gelesen und wenig verstanden. Es geht eine Faszination von diesem Buch aus wie von keinem anderen Buch der Bibel (zumindest für mich 😉). Aber in diesem großen Wirrwarr eine Bedeutung oder Übertragung für sich heute zu finden, fällt schwer.

Wie will dieses kryptische Buch verstanden werden? (Randnotiz: Sollte jemand behaupten, er habe alles verstanden und durchleuchtet, was es in der Offenbarung gibt, dann ist er ein Schwindler!)

3. Methodik für die Gruppe

Wie oben bereits kurz angedeutet: Die Offenbarung ist voll von Bildern und Versen, mit denen wir heute nur schwer etwas anfangen können. Aber lasst euch von diesem ersten Blick auf den Text nicht entmutigen.

 

 

...
  • Autor / Autorin: Daniel Faißt
  • © Deutscher EC-Verband