Rache ist BlutwurstRache ist Blutwurst

Einheit: Rache ist Blutwurst

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-90 Min. (Vorbereitung: 15-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: undefined

Tobi Liebmann nimmt sich anhand von Röm 12,17-21 das Thema Rache vor. Wie gehen wir damit um, wenn uns Unrecht getan wurde? Was erwartet Gott eigentlich an dieser Stelle von uns? Und was tun, wenn andere mein Friedensangebot nicht annehmen?


Vorschau:

Wurst oder nicht – es ist jedenfalls nicht dein Bier!

1. Erklärungen zum Text

Der letzte Abschnitt aus Römer 12 fügt sich nahtlos an die Anweisungen in den Versen 9-16 an. Falls ihr diese Einheit einzeln machen wollt, lohnt es sich, die Erklärungen der anderen 4 Einheiten zu Römer 12 zu lesen. Wenn ihr die anderen Einheiten gemacht habt, seid ihr gut im Bilde und kommt nun zum Abschluss dieses Kapitels.

Neben vielen verschiedenen Themen, die sich in den Versen 9-16 mit der Beziehung zu Gott, zu sich selbst, anderen Christen und Nichtchristen beschäftigen, greift Paulus hier ein Thema heraus und behandelt es ausführlicher. Es geht um die Frage, wie die Christen in Rom reagieren sollen, wenn ihnen Unrecht getan wurde. Offensichtlich kam das vor, sonst hätte Paulus nicht gesondert davon geschrieben. Seine Antworten stammen aus den Predigten, die Jesus gehalten hatte. Paulus‘ Gedanken finden wir unter anderem in der Bergpredigt, er zitiert aber auch Salomos Sprüche.

2. Bedeutung für heute

Die Frage, wie wir damit umgehen, wenn uns Unrecht getan wird, ist heute genauso aktuell wie damals. Deswegen sind Paulus‘ Tipps für uns genauso wertvoll wie für die Christen in Rom.

...
  • Autor / Autorin: Tobi Liebmann
  • © Deutscher EC-Verband