Raus aus dem Ghetto, rein ins Gebet, ran an die BulettenRaus aus dem Ghetto, rein ins Gebet, ran an die Buletten

Einheit: Raus aus dem Ghetto, rein ins Gebet, ran an die Buletten

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Jeremia 29,1-29,14
Jeremia 29,1-29,14

29

Jeremias Brief an die WeggefĂĽhrten in Babel

1Dies sind die Worte des Briefes, den der Prophet Jeremia von Jerusalem sandte an den Rest der Ältesten, die weggeführt waren, an die Priester und Propheten und an das ganze Volk, das Nebukadnezar von Jerusalem nach Babel weggeführt hatte – 2nachdem der König Jechonja und die Königinmutter mit den Kämmerern und Oberen in Juda und Jerusalem samt den Zimmerleuten und Schmieden aus Jerusalem weggeführt waren –, 3durch Elasa, den Sohn Schafans, und Gemarja, den Sohn Hilkijas, die Zedekia, der König von Juda, nach Babel sandte zu Nebukadnezar, dem König von Babel:

4So spricht der Herr Zebaoth, der Gott Israels, zu allen Weggeführten, die ich von Jerusalem nach Babel habe wegführen lassen: 5Baut Häuser und wohnt darin; pflanzt Gärten und esst ihre Früchte; 6nehmt euch Frauen und zeugt Söhne und Töchter, nehmt für eure Söhne Frauen und gebt eure Töchter Männern, dass sie Söhne und Töchter gebären; mehrt euch dort, dass ihr nicht weniger werdet. 7Suchet der Stadt Bestes, dahin ich euch habe wegführen lassen, und betet für sie zum Herrn; denn wenn’s ihr wohlgeht, so geht’s euch auch wohl.

8Denn so spricht der Herr Zebaoth, der Gott Israels: Lasst euch durch die Propheten, die bei euch sind, und durch die Wahrsager nicht betrügen, und hört nicht auf die Träume, die sie träumen! 9Denn sie weissagen euch Lüge in meinem Namen. Ich habe sie nicht gesandt, spricht der Herr.

10Denn so spricht der Herr: Wenn für Babel siebzig Jahre voll sind, so will ich euch heimsuchen und will mein gnädiges Wort an euch erfüllen, dass ich euch wieder an diesen Ort bringe. 11Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der Herr: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung. 12Und ihr werdet mich anrufen und hingehen und mich bitten, und ich will euch erhören. 13Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, 14so will ich mich von euch finden lassen, spricht der Herr, und will eure Gefangenschaft wenden und euch sammeln aus allen Völkern und von allen Orten, wohin ich euch verstoßen habe, spricht der Herr, und will euch wieder an diesen Ort bringen, von wo ich euch habe wegführen lassen.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Es ist angemessen, dass Christen sich regelmäßig treffen, um miteinander Glauben zu teilen. Eine Gemeinschaft verfehlt aber ihren Sinn, wenn sie z. B. aus Angst vor „Verweltlichung“ sich quasi als frommes Ghetto gebärdet und ohne Anbindung, Bezug oder Relevanz für den Ort lebt.


Vorschau:

(…)

3. Methodik fĂĽr die Gruppe

Je nach Vertrautheit der Gruppe lädt der Abschnitt aus Jeremia zu einem offenen und intensiven Bibelgespräch am Text ein.

3.1 Start – je nach Gruppengröße in mehreren Gruppen

Sprecht über „Kuschelfaktoren“ in eurer Gruppe, Gemeinschaft, Gemeinde:

  • Was trägt dazu bei, dass ihr euch wohl fĂĽhlt?
  • Was wäre fĂĽr euch ein bedrohliches Szenario?

Sprecht ĂĽber euren Ort:

  • Wie gut kennt ihr die Situation der MitbĂĽrger?
  • Was bewegt die Stadt / das Dorf im Moment am meisten?
  • Wie gut seid ihr als Gemeinde, Jugendkreis, Hauskreis, Gemeinschaft mit Institutionen und Menschen auĂźerhalb der Gemeinde vernetzt? (Vielleicht auf Grundlage einer Alterspyramide oder als Quiz vorbereitet.)

    Vereinbart miteinander, wie es weitergeht: Bestimmt einen Verantwortlichen, macht einen nächsten Termin, verabredet euch mit dem Bürgermeister, bereitet die regelmäßige Fürbitte für euren Ort verbindlich vor. Ihr könntet den Abend auch mit der Betrachtung eines beispielhaften Projektes abschließen (Stoffwechsel Dresden, Berliner Stadtmission, Beispiel aus der Flüchtlingshilfe).

(…)

...
  • Autor / Autorin: Jörg Raddatz
  • © Deutscher EC-Verband