Sei still! / Gott in der Stille findenSei still! / Gott in der Stille finden

Einheit: Sei still! / Gott in der Stille finden

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 20-25 Min.)
Materialart: Andacht
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene (18+), Mitarbeitende
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: 1 Fragenzettel (für jeden Teilnehmenden), 1 Stift(e) (für jeden Teilnehmenden), 1 Bibel (für jeden Teilnehmenden)

In unserer rasanten Welt ist es seltsam, still zu werden. Doch ohne Stille läuft unser Leben zwar weiter, aber wir verpassen Entscheidendes. Eine Anleitung, um mit Jugendlichen in die Stille zu gehen.


Vorschau:

1. Vorbemerkungen

Bei dieser Einheit geht es darum, dass die Teilnehmenden einen Zugang zu einem Thema bekommen, welches ihnen im Alltag nicht natürlich begegnet: Stille.

2. Zielgedanke

Die Teilnehmenden erfahren, dass ihr Leben durch Stille vor Gott kraftvoll wird und eine entscheidende Orientierung bekommt.

3. Einführung

Elia ist ein einsamer Kämpfer in seiner Zeit, ein unerbittlicher Kritiker der religiösen und sozialen Missstände in seinem Land – im Nordreich Israel. Und dieser Elia macht keine halben Sachen. Für Elia gibt es auch keinen Unterschied mehr zwischen seiner Arbeit und seinem Leben. Er ist Prophet durch und durch. Einmal nimmt er es sogar mit 450 Baalspriestern auf. Die wollen sein Volk zur heidnischen Frömmigkeit verführen. Er setzt dem heidnischen Kult seinen Glauben an Gott entgegen. Mit einem Gottesbeweis auf dem Karmel will er zeigen, wer der wahre Gott ist. Eine gewaltige Anstrengung. Elia siegt. Er ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen.

Aber dann kommt der Karriereknick: Die Königin Isebel trachtet ihm nach dem Leben. Sie hasst Elia aus tiefstem Herzen und schwört, ihn umzubringen. Elia flieht und bricht in der Wüste zusammen. Ausgebrannt. Elia ist am Ende. Er wünscht sich nur noch zu sterben und ist höchsten Grades suizidgefährdet. Vor lauter Erschöpfung und Verzweiflung schläft er ein. Doch Gott hat ihn nicht vergessen. Gott wendet sich nicht gleichgültig ab.

...
  • Autor / Autorin: Bernd Pfalzer
  • © Deutscher EC-Verband