Instaralley: Alles was uns „heilig“ istInstaralley: Alles was uns „heilig“ ist

Downloads zu diesem Element:

  • 11_Facebooktag.pdf

Einheit: Instaralley: Alles was uns „heilig“ ist

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 180-240 Min. (Vorbereitung: 60-120 Min.)
Materialart: Geländespiel
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: Events + Projekte, Gruppenstunde
Redaktion: der Steigbügel
Benötigte Materialien: 1 Smartphone (pro Gruppe), 1 Kugelschreiber (pro Gruppe), 1 Papier (pro Gruppe)

Mit Smartphones sollen die Teilnehmenden per Instagram in ihrer Stadt „Heilige Orte“ erkunden und von der Spielleitung vorgegebene Aufgaben erfüllen, sich aber auch gegenseitig Aufgaben stellen.


Vorschau:

„Heilige Orte“ werden meistens mit Religionsheiligtümern gleichgesetzt, wie z. B. Kirchen, Friedhöfe, Moscheen und Klöster aller Religionen. Für Jugendliche gibt es aber viele andere Dinge und Orte, die ihnen „heilig“ sind; das können die eigene Jugendgruppe, Freundschaften, die Disco, Museen, Plätze, Hobbys, Sport-/Fußballmannschaften und vieles andere mehr sein. Mit Smartphones sollen die Teilnehmenden per Instagram (auch mit Facebook möglich) in ihrer Stadt/Gemeinde „Heilige Orte“ erkunden und von der Spielleitung vorgegebene Aufgaben erfüllen, sich aber auch gegenseitig Aufgaben stellen.

Da Hobbys und Interessensgebiete nicht unbedingt mit Orten in der eigenen Gemeinde verknüpft sind, können darüber hinaus auch Aufgaben mit Hilfe des Internets gestellt werden. Aufgrund der verschiedenen örtlichen Voraussetzungen werden im Artikel Beispiele aufgezeigt, anhand derer das Mitarbeiterteam eine Instarallye nach den örtlichen Gegebenheiten entwickeln kann – natürlich auch mit Aufgabenstellungen, die in den Beispielen nicht erwähnt sind. Auf Freizeiten können so auch der Freizeitort bzw.  die Orte der Umgebung erkundet werden.

Durchführung

Die Gesamtgruppe wird in Kleingruppen zu 3–4 Personen aufgeteilt. Jeder Kleingruppe wird ein anderer Startort zugelost. Am Startort erhalten die Gruppen von der Spielleitung ihre ersten Aufgaben.

...
  • Autor / Autorin: Walter Engel (Rottenburg, Leiter einer Sonderschule für Körperbehinderte i.R.), Nathalie Lutz (Altensteig, Auszubildende), Carolin Rössler (Rottenburg, Floristin) und Michelle Zimmermann (Altensteig, Schülerin)
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg