Stürmische ZeitenStürmische Zeiten

Downloads zu diesem Element:

  • Planschbecken-scaled.jpg

Einheit: Stürmische Zeiten

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 20-30 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder, Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Bastelpapier, 20 verschiedene Gegenstände, 1 Decke(n), Planschbecken
Bibelstelle: Markus 4,35-41
Markus 4,35-4,41

Die Stillung des Sturmes

(Mt 8,23-27; Lk 8,22-25)

35Und am Abend desselben Tages sprach er zu ihnen: Lasst uns ans andre Ufer fahren. 36Und sie ließen das Volk gehen und nahmen ihn mit, wie er im Boot war, und es waren noch andere Boote bei ihm. 37Und es erhob sich ein großer Windwirbel, und die Wellen schlugen in das Boot, sodass das Boot schon voll wurde. 38Und er war hinten im Boot und schlief auf einem Kissen. Und sie weckten ihn auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? 39Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille. 40Und er sprach zu ihnen: Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben? 41Und sie fürchteten sich sehr und sprachen untereinander: Wer ist der, dass ihm Wind und Meer gehorsam sind!

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

In einer bedrohlichen Situation das Richtige tun. Jesus behält im Sturm auf dem See die Ruhe und weiß genau, was zu tun ist. Die Kinder erfahren, mit ihren Ängsten umzugehen.


Vorschau:

Alles durcheinander
Als Material benötigt man ca. 20 verschiedene kleine Gegenstände und eine Decke. Die Gegenstände werden auf einen Tisch gelegt.
Das Schiff ist in einen Sturm geraten. Alle Gegenstände sind quer übers Schiff geflogen. Nun geht es darum, zu schauen, was über Bord gegangen ist.
Die Kinder bekommen eine Minute Zeit, sich die Gegenstände einzuprägen, die auf dem Tisch liegen. Nach dieser Minute werden die Gegenstände verdeckt und durcheinander gebracht. Ein paar Gegenstände fallen dabei über Bord und verschwinden. Die Kinder haben die Aufgabe, herauszufinden, welche Gegenstände fehlen?

Erzählung
Die Geschichte wird in einem Planschbecken erzählt. Dazu wird folgendes benötigt: Schiffe, Personen (Jesus, Jünger, „Menschenmenge“ und die Besatzung der anderen Schiffe – letztere kann man aber auch weglassen), Planschbecken, Wasser, Sand, Föhn oder etwas anderes zum Sturm und Wellen machen.
Die Jungscharlern können aktiv bei der Umsetzung der Geschichte mitspielen. Sie können die Figuren setzen, den „Wind machen“ und eventuell auch Sprecherrollen übernehmen.

Erzähler: Jesus war mit seinen Jüngern unterwegs. In der Nähe vom See Genezareth erzählte Jesus den Menschen und seinen Jüngern viel von Gott. Es wurde Abend und so beschloss Jesus mit seinen Jüngern auf die andere Seite des Sees zu fahren.
Jesus: He ihr zwölf. Lasst uns gemeinsam auf die andere Seite des Sees fahren. Dort werden wir etwas Ruhe haben, die letzten Tage waren schon sehr anstrengend.
Jünger: Ja das machen wir Jesus. Hier ist unser Boot – lass uns hinüberfahren.
Erzähler: Und so stiegen sie in ihr Boot. Jesus legte sich ins Heck und schlief auf einem Kissen ein. Am Anfang hatte die Überfahrt noch Spaß gemacht.

...
  • Autor / Autorin: Michael Fehmel
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen