Suchen statt ausgrenzenSuchen statt ausgrenzen

Einheit: Suchen statt ausgrenzen

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Matthäus 18,10-14
Matthäus 18,10-18,14

Vom verlorenen Schaf

(Lk 15,4-7)

10Seht zu, dass ihr nicht einen von diesen Kleinen verachtet. Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen allezeit das Angesicht meines Vaters im Himmel.

12Was meint ihr? Wenn ein Mensch hundert Schafe hätte und eins unter ihnen sich verirrte: lässt er nicht die neunundneunzig auf den Bergen, geht hin und sucht das verirrte? 13Und wenn es geschieht, dass er’s findet, wahrlich, ich sage euch: Er freut sich über dieses eine mehr als über die neunundneunzig, die sich nicht verirrt haben. 14So ist’s auch nicht der Wille bei eurem Vater im Himmel, dass auch nur eines von diesen Kleinen verloren werde.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Stefan Schirrschmidt erklärt zunächst den Text. Dann unterstreicht er, dass es im Text darum geht, nicht auf andere herabzusehen, sondern ihnen nachzugehen, weil Jesus uns dazu ermutigt. Im Methodenteil wird viel Wert auf Gespräch und Reflexion gelegt.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

1.1 Kontext

Unmittelbar vor dem Text steht am Anfang des 18. Kapitels eine Frage der Jünger an Jesus: „Wer ist denn der Größte im Himmelreich?“ Nun richtet sich Jesus an die Jünger und antwortet ihnen.

1.2 Auslegung

Die Verse 10 und 14 umrahmen den Bibeltext und geben den zentralen Aspekt der Rede Jesu an.

Jesus spricht von „diesen Kleinen“, im Gegensatz zu „den Größten“, d.h. er kehrt die Orientierung der Jünger an den Größten um.

(…)

2. Bedeutung fĂĽr heute

Wie Jesus seine Jünger fragte: „Was meint ihr?“(Vers 12), stellt er uns durch die Zeit hindurch dieselbe Frage: Was halten wir heute von den „Kleinen“? Was sagt uns das Gleichnis von dem Hirten, der sein verirrtes Schaf sucht?

(…)

3. Methodik fĂĽr die Gruppe

3.1 Einstieg

Ihr startet den Junge Erwachsenen Kreis wie eh und je. Alle, die kommen, quatschen ein wenig miteinander, bis sie sich dann allmählich setzen und es los geht. Anfangs bietet es sich dann an, mit einem Lied zu beginnen (siehe unten).

3.2 Gebetsgemeinschaften

Nach dem Lied schlagt ihr vor in Gruppen zu gehen und kleine Gebetsgemeinschaften zu machen.

(…)

...
  • Autor / Autorin: Stefan Schirrschmidt
  • © Deutscher EC-Verband