The Chosen – Folge 5 – „Ein besonderes Geschenk“

Einheit | Ideensammlung
Einheit | Ideensammlung

The Chosen – Folge 5 – „Ein besonderes Geschenk“

Enthalten in:
Materialart: Ideensammlung
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Verband: Deutscher EC-Verband
Redaktion: TEC:
Zeitbedarf: 60-120 Min. (Vorbereitung: 30-90 Min.)
Bibelstelle: Johannes 2,1-2,11 anzeigen
Bibelstelle
Johannes 2,1-2,11

2

Die Hochzeit in Kana

1Am dritten Tag

fand in Kana in Galiläa eine Hochzeit statt.

Auch die Mutter von Jesus nahm daran teil.

2Jesus und seine Jünger waren ebenfalls

zur Hochzeitsfeier eingeladen.

3Während des Festes ging der Wein aus.

Da sagte die Mutter von Jesus zu ihm:

»Sie haben keinen Wein mehr!«

4Jesus antwortete: »Was willst du von mir, Frau?

Meine Stunde ist noch nicht gekommen.«

5Doch seine Mutter sagte zu den Dienern:

»Tut alles, was er euch sagt!«

6Es gab dort sechs große Wasserkrüge aus Stein.

Die Juden benötigten sie, um sich zu reinigen.

Jeder Krug fasste etwa 100 Liter.

7Jesus sagte zu den Dienern:

»Füllt die Krüge mit Wasser.«

Die füllten sie bis zum Rand.

8Dann sagte er zu ihnen:

»Schöpft jetzt etwas heraus und bringt es dem,

der für das Festessen verantwortlich ist.«

Sie brachten es ihm.

9Als der Mann einen Schluck davon trank,

war das Wasser zu Wein geworden.

Er wusste natürlich nicht, woher der Wein kam.

Aber die Diener, die das Wasser geschöpft hatten,

wussten Bescheid.

Da rief er den Bräutigam zu sich

10und sagte zu ihm:

»Jeder andere schenkt zuerst den guten Wein aus.

Und wenn die Gäste dann betrunken sind,

folgt der weniger gute.

Du hast den guten Wein bis jetzt zurückgehalten.«

11Das war das erste Zeichen.

Jesus vollbrachte es in Kana in Galiläa.

Er offenbarte damit seine Herrlichkeit

und seine Jünger glaubten an ihn.

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

Benötigte Materialien: Essen und Trinken, Laptop und Beamer, DVD „The Chosen Staffel 1“
Du bist nicht angemeldet. Bitte melde dich an um Inhalte zu speichern und herunterzuladen. Jetzt anmelden / registrieren

Das passiert:

Im 5. Teil der ersten Staffel greift „The Chosen“ das Wunder der Hochzeit zu Kana auf. Die Geschichte ist bestimmt eine der bekanntesten aus dem Neuen Testament.  Nachlesen kann man sie in Johannes 2, 1-2,11.
In dieser Folge kommt, wie so oft bei „The Chosen“, wieder deutlich raus, was das Problem ist. Kein Wein bedeutete mehr als nur die Tatsache, dass kein Getränk mehr da war. Der Ruf und das Ansehen der Gastgeberfamilie wäre dahin gewesen. Im Film wird deutlich, dass hier viel auf dem Spiel stand. Das Wunder auf der Hochzeit zu Kana gilt als das erste öffentliche Wunder, das Jesus vollbringt. Auch das kommt in dieser Folge gut heraus. Er beschließt an diesem Tag, dass er „bereit“ ist. 600 Liter Wasser hat er der Bibel nach zu Wein gemacht. Und wie der Tafelmeister es ausdrückt und es auch so im Bibeltext zu finden ist, nicht zu irgendeinem Wein, sondern zu einem Premium-Produkt. Jesus rettet damit nicht nur das Fest und das Ansehen der Gastgeber, sondern ab diesem Tag beginnt er sein öffentliches Wirken als Sohn Gottes.

Gestaltung der Gruppenstunde:

Essen ist ein wichtiger Bestandteil bei Hochzeiten und auch bei dieser Gruppenstunde. Es gibt drei Gänge, die ihr nach euren Vorstellungen umsetzen könnt. Das kann ganz einfach gehalten werden (ein bisschen Salat vorneweg, Pommes als Hauptgang und am Ende ein Joghurt). Ihr könnt aber auch alle Register ziehen und euch eventuell etwas kochen lassen oder bestellen.

Zwischen der Vorspeise und dem Hauptgang schaut ihr euch zusammen die Folge 5 der ersten Staffel von „The Chosen“ an.

Wichtig: Haltet die Getränke knapp. Es sollte im Idealfall während der Folge ein Durstgefühl eintreten, das ihr nur bedingt mit Leitungswasser stillen könnt.  Nach dem Film folgen der Impuls und anschließend der Nachtisch, zu dem es richtig gute Getränke (vielleicht sogar Cocktails) gibt.

Impuls

Das ist schon ein krasses Wunder, das Jesus hier (sogar als sein erstes öffentliches) vollbringt.
In der Bibel steht, dass es nicht nur ein paar Flaschen waren. Es waren diese großen Steingefäße, aus denen man sich normalerweise das Wasser für die Waschung genommen hat. 600 Liter Wein stellt Jesus her. Premiumwein. So gut, dass es sogar dem Tafelmeister auffällt. Wenn Jesus was anpackt, dann macht er keine halben Sachen.
Krass finde ich den Teil in der Folge, wo ihn seine Mutter darum bittet, dass er eingreift. Jesus ringt richtig mit sich und dann tut er es. Er tut es für die Gastgeber und für das Brautpaar. Alles, was Jesus bewirkt an Wundern, das geschieht aus zwei Gründen. Er tut es zum einen, damit Gott groß gemacht wird. Jesus weiß, dass er alles von seinem Vater bekommt und er in der Abhängigkeit zu ihm steht. Aber er tut es auch für die Menschen. Also auch für dich und für mich. Wein herstellen, heilen, ermutigen, helfen. All das bietet Jesus uns an.
Maria hat an ihn geglaubt. Sie selbst hatte von ihm bis dahin auch noch kein Wunder gesehen. Ja, sie hat viel gehört und die Geburt von Jesus war auch schon beeindruckend anders als normale Geburten. Aber sie konnte sich nicht sicher sein, dass Jesus aus der Wein-Misere helfen kann. Trotzdem sagt sie zu den Dienern: Egal was er sagt. Tut das alles.
Wie ist das bei mir? Wie ist das bei dir? Ich habe von Jesus auch schon was gehört. Der eine hier vielleicht mehr, der andere weniger. Ich finde den Glauben von Maria, dass Jesus helfen kann (und zwar in jeder Situation) nachahmenswert. Jesus kann! Fang an ihm zu vertrauen und deine ganz persönliche Situation mit ihm zu teilen. Vertrau drauf, dass er hilft.  Rede (bete) mit ihm in genau dieser Vertrauens- und Erwartungshaltung.

  • Autor / Autorin: Andy Müller
  • © Deutscher EC-Verband
Click to access the login or register cheese
Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.