Tränenreicher AbschiedTränenreicher Abschied

Einheit: Tränenreicher Abschied

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-75 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigtes Material: Papier und Stift (je Person)
Bibelstelle: Apostelgeschichte 20,17-38

Martin Siehler gestaltet eine Bibelarbeit zu Paulus‘ Abschied aus Ephesus und der Bedeutung, die Abschied heute für uns haben kann. Es geht darum, das Evangelium zu begreifen, strategisch zu handeln und selbst Vorbild zu sein.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

V.17: Paulus will bei der Rückkehr von seiner dritten Missionsreise keine Zeit verlieren, deshalb lässt er die Gemeindeleiter von Ephesus nach Milet holen, das bedeutete einen Fußmarsch von 60 km.

V.18-21: Paulus gibt vor den Verantwortlichen einen Rechenschaftsbericht ab. Ihm war ein korrektes Verhalten wichtig. Seine Haltung war demütig, dienend, mitfühlend (Tränen) und standfest in Versuchungen.

(…)

2. Bedeutung für den heutigen Hörer

2.1 Evangelium begreifen (V.28b)

Er hat sein eigenes Blut für die Gemeinde eingesetzt, um sie zu erwerben, d.h., er hat sie dem Tod abgekauft. Warum muss Gott durch Jesus sein Blut für die Gemeinde einsetzen? Weil Gott heilig ist und den Menschen als heiliges Wesen, das zu ihm gehört, geschaffen hat. Gottes Heiligkeit wird verletzt, wenn sich ein Mensch von ihm abwendet. Weil Gott heilig ist, kann er nichts Unheiliges bei sich haben. Deshalb muss er bei jedem Menschen, der sich von ihm abwendet, seine Erschaffung zurücknehmen, das bedeutet den Tod (vgl. Röm 6,23)

...
  • Autor / Autorin: Martin Siehler
  • © Deutscher EC-Verband