Unmöglich oder wunderbar? – Gott am Kreuz: Wen wundert’s?Unmöglich oder wunderbar? – Gott am Kreuz: Wen wundert’s?

Einheit: Unmöglich oder wunderbar? – Gott am Kreuz: Wen wundert’s?

Verband: CVJM-Westbund
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 30 Min.)
Materialarten: Bibelarbeit, Kreativangebot, Stundenentwurf
Zielgruppen: Jugendliche, Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: Bilder berühmter Persönlichkeiten, Zettel mit/für Namen, Stift(e), 10 Perlen (für jede), Nylonfaden, Nähnadeln, Schere(n)

Wer die Sache mit dem Kreuz glaubt, ist ein Glückspilz, denn er hat die wichtigste Sache geklärt und kann sein Leben entspannt angehen. Sigrun Münker hat zur Bibelarbeit noch einen Kreativvorschlag.


Vorschau:

Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist es Gottes Kraft. 1. Korinther 1, 18

Wie kann man beweisen, dass Jesus Gottes Sohn ist? Gar nicht. Man kann es nur glauben. Denn Jesus ist am Kreuz gestorben, damit wir unsere Schuld loswerden können. Weder Wunder noch Logik führen zu dieser Erkenntnis. Ganz platt gesagt: Wer die Sache mit dem Kreuz nicht glaubt, ist ein Depp. Wer die Sache mit dem Kreuz glaubt, ist ein Glückspilz, denn er hat die wichtigste Sache geklärt und kann sein Leben entspannt angehen.

Texterklärung für die Mitarbeiterin

Korinth war eine an einer Meerenge gelegene Hafenstadt. Über diese Meerenge konnten Schiffe die Umschiffung des Peleponnes umgehen. Es sammelte sich eine bunt gemischte Bevölkerung dort an, die mit ihren Lebenseinstellungen und Lebensausrichtungen die Gesellschaft beeinflussten. So auch die Gemeinde, die sich dort gebildet hatte und die sich mit den ideellen Strömungen auseinandersetzten musste.

...
  • Autor / Autorin: Sigrun Münker
  • © CVJM-Westbund

Einheit kaufen