Vater, Mutter, Kind… Familien in der BibelVater, Mutter, Kind… Familien in der Bibel

Einheit: Vater, Mutter, Kind… Familien in der Bibel

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 30-60 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Familienbilder aus den unterschiedlichsten Jahrhunderten, Pappe, Edding(s), Papier (entsprechend der Anzahl der Gruppen), Stift(e), Playmobil-Figuren (o.Ä. optional), Blatt mit Bibeltext (oder Bibel)
Bibelstelle: 1. Mose 16,1-4
1. Mose 16,1-16,4

16

Hagar und Ismael

(vgl. Kap 21,9-21)

1Sarai, Abrams Frau, gebar ihm kein Kind. Sie hatte aber eine ägyptische Magd, die hieß Hagar. 2Und Sarai sprach zu Abram: Siehe, der Herr hat mich verschlossen, dass ich nicht gebären kann. Geh doch zu meiner Magd, ob ich vielleicht durch sie zu einem Sohn komme. Und Abram gehorchte der Stimme Sarais. 3Da nahm Sarai, Abrams Frau, ihre ägyptische Magd Hagar und gab sie Abram, ihrem Mann, zur Frau, nachdem Abram zehn Jahre im Lande Kanaan gewohnt hatte.

4Und er ging zu Hagar, die ward schwanger. Als sie nun sah, dass sie schwanger war, achtete sie ihre Herrin gering.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

In der Bibel finden sich die unterschiedlichsten Familien- bzw. Geschwisterkonstellationen – mit den gleichen Schwierigkeiten, aber auch Chancen wie heute.


Vorschau:

Vorbereitung

Überlegt zusammen mit den anderen Mitarbeitern, in welchen Familien- bzw. Geschwisterkonstellationen eure Teens aufwachsen. Weil die Beschäftigung mit Familie bei denen mit schwierigen familiären Lebensgeschichten einiges auslösen kann. Darüber solltet ihr euch im Klaren sein und evtl. entsprechende Seelsorge anbieten.

Schau dir die jeweiligen Bibelabschnitte an, schreib deine Gedanken dazu auf und überlege, welche für die Teens wichtig sein könnten.

Teile die Teens vorher in sinnvolle Dreiergruppen auf, sodass sie eigenständig arbeiten können (und nicht nur rumblödeln oder sich gegenseitig anzicken oder … ich denke, du verstehst, was ich meine) – eine gute Mischung macht’s eben.

Einstieg

Lege die entsprechenden Bilder vor die Teens und sammle auf der großen Pappe die Reaktionen.

Kommt über Familie ins Gespräch – und je nach Vertrautheit in eurer Gruppe wird manches schon angesprochen. Leite über,indem du

 

...
  • Autor / Autorin: Tim Linder
  • © Deutscher EC-Verband