Verfolgte Christen / Was kostet mich der Glaube?Verfolgte Christen / Was kostet mich der Glaube?

Einheit: Verfolgte Christen / Was kostet mich der Glaube?

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 90 Min. (Vorbereitung: 60-90 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: 1 Laptop, 1 Lautsprecher, Bibel(n),
Bibelstelle: Lukas 9,23-26
Lukas 9,23-9,26

Das Kreuz auf sich nehmen

Matthäus 16,24-28; Markus 8,34–9,1

23Dann sagte Jesus zu allen Jüngern:

»Wer zu mir gehören will,

darf nicht an seinem Leben hängen.

Er muss jeden Tag sein Kreuz auf sich nehmen

und mir auf meinem Weg folgen.

24Wer sein Leben retten will, wird es verlieren.

Wer sich aber zu mir bekennt

und deshalb sein Leben verliert, der wird es retten.

25Was nützt es einem Menschen,

wenn er die ganze Welt gewinnt –

sich aber selbst verliert

oder schweren Schaden nimmt?

26Denn wer sich nicht zu mir und meinen Worten bekennt,

muss wissen:

Der Menschensohn wird sich auch nicht zu ihm bekennen,

wenn er wiederkommt –

in seiner Herrlichkeit

und in der Herrlichkeit des Vaters

und der heiligen Engel.

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

Dieser Stundenentwurf soll aufzeigen, was Jesus über wahre Nachfolge gesagt hat, wie Verfolgung weltweit Realität für Millionen von Christen ist und warum uns das als Jünger Jesu in Deutschland etwas angeht.


Vorschau:

1. Vorbemerkungen

Benachteiligt oder verfolgt zu werden, nur weil man an Jesus glaubt? Das passiert doch nur selten oder irgendwo weit weg. Das hat nichts mit mir hier in Deutschland zu tun … Weit gefehlt! Bei dem Thema sollten wir uns auch vor Augen führen, dass gerade viele Christen in Deutschland leben, die in ihrem Heimatland wegen ihres Glaubens verfolgt wurden, und deshalb geflohen sind.

2. Zielgedanke

Teens sollen darüber nachdenken, wie viel ihnen ihr Glaube an Jesus wert ist. Sie sollen durch die konsequente Jesusnachfolge verfolgter Christen motiviert werden, deren Beispiel zu folgen.

3. Einführung inkl. Erklärungen

Wer ist ein Märtyrer? Ganz allgemein versteht man darunter jemanden, der wegen seines Glaubens ums Leben kommt. So schreibt beispielsweise Wikipedia: „Märtyrer (von griechischen „Zeuge“ oder „Zeugnis“) sind Menschen, die um des Bekenntnisses ihres Glaubens willen leiden, ggf. ihren gewaltsamen Tod erdulden.“ Dieses Verständnis von dem Begriff „Märtyrer“ ist für uns so selbstverständlich geworden, dass wir manchmal einen ganz wichtigen Gedanken übersehen: In der Bibel wird nämlich der Begriff „Märtyrer“ ganz anders gebraucht. In Apostelgeschichte 1,8 sagt Jesus: „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.“ Hier wird das griechische Wort „μάρτυς“ (Martys) mit dem deutschen Wort „Zeugen“ wiedergegeben.

...
  • Autor / Autorin: Gabi Hieber
  • © Deutscher EC-Verband