Vom Empfangen und AusteilenVom Empfangen und Austeilen

Einheit: Vom Empfangen und Austeilen

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigte Materialien: kleiner Snack (für den Einstieg in die Methoden), Liederbücher, Bibel(n)
Bibelstelle: Matthäus 14,13-21
Matthäus 14,13-14,21

Die Speisung der Fünftausend

(Mk 6,31-44; Lk 9,10-17; Joh 6,1-13)

13Als das Jesus hörte, entwich er von dort in einem Boot in eine einsame Gegend allein. Und als das Volk das hörte, folgte es ihm zu Fuß aus den Städten. 14Und Jesus stieg aus und sah die große Menge; und sie jammerten ihn und er heilte ihre Kranken.

15Am Abend aber traten seine Jünger zu ihm und sprachen: Die Stätte ist einsam, und die Nacht bricht herein; lass das Volk gehen, damit sie in die Dörfer gehen und sich zu essen kaufen. 16Aber Jesus sprach zu ihnen: Es ist nicht nötig, dass sie fortgehen; gebt ihr ihnen zu essen. 17Sie sprachen zu ihm: Wir haben hier nichts als fünf Brote und zwei Fische. 18Und er sprach: Bringt sie mir her!

19Und er ließ das Volk sich lagern auf das Gras und nahm die fünf Brote und die zwei Fische, sah auf zum Himmel, dankte und brach’s und gab die Brote den Jüngern, und die Jünger gaben sie dem Volk. 20Und sie aßen alle und wurden satt und sammelten auf, was an Brocken übrig blieb, zwölf Körbe voll. 21Die aber gegessen hatten, waren etwa fünftausend Männer, ohne Frauen und Kinder.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Georg Heeg gibt zunächst einige Hintergrundinformationen zum Text. In der Bedeutung für heute arbeitet er als das eigentliche Wunder heraus, dass alle ohne Neid und Missgunst miteinander teilten. Im Methodenteil werden diese Gedanken noch weiter vertieft.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

Die Speisung der Fünftausend steht ganz im Zeichen der Nachricht des Todes von Johannes dem Täufer. Jesus hatte von seinen Jüngern vom Tod des Johannes’ gehört und möchte sich nun zurückziehen.

(…)

2. Bedeutung für heute

Was will uns die wunderbare Vermehrung von Brot und Fisch und die daraus resultierende Speisung der Fünftausend sagen?

Die Deutung, zu der man im ersten Moment neigt, läuft vermutlich darauf hinaus, dass der abgeschlaffte, hungernde Mensch, der sich nach Heilung und geistiger, sowie leiblicher Nahrung sehnt, Jesus nur auf die richtige Art und Weise suchen und bitten muss, um von ihm regelrecht versorgt zu werden.

(…)

3. Methodik für die Gruppe

3.1 Einstieg

Erleben

Zur Begrüßung werden alle mit einem Snack versorgt. Nur wird dieser von einem verkleideten Jesus über verkleidete Jünger an alle verteilt und ein (im wahrsten Sinne) erster Geschmack auf das Wunder gemacht.

(…)

...
  • Autor / Autorin: Georg Heeg
  • © Deutscher EC-Verband