Von fliegenden Schriftrollen und fremden GötternVon fliegenden Schriftrollen und fremden Göttern

Einheit: Von fliegenden Schriftrollen und fremden Göttern

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-120 Min. (Vorbereitung: 10-25 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigte Materialien: Papier und Stift (je TN), Postkarte(n), Mülltonne
Bibelstelle: Sacharja 5,1-11

Matthias Reinke erklärt den Text ausführlich, entwirrt und versachlicht ihn. In der Bedeutung für heute legt Reinke den Schwerpunkt auf die Wahrhaftigkeit im Glauben: wie viel in unserem Glauben ist nur frommer Schein? Dann stellt er die Frage: Wo gibt es Sünde in deinem Leben? Der verlässliche Zuspruch lautet: Gott wird mit all dem fertig!


Vorschau:

1. Die fliegende Schriftrolle (Sach. 5,1-4)

1.1. Erklärung zum Text

In dieser Vision sieht Sacharja eine riesige Schriftrolle über das Land schweben, auf der Diebe und Meineidige von Gott verflucht werden. An der Vision von Sacharja sind ein paar Dinge besonders bemerkenswert.

  1. Dieser Fluch ist zwar geschriebenes Wort auf Pergament und dennoch ist es aktiv. Das Wort kehrt bei den Verfluchten ein, bleibt und wirkt dort. Gottes Wort ist ein wirksames, schaffendes und richtendes Wort.
  2. Die Schriftrolle ist sehr groß und sie geht über das ganze Land. Sie ist offenkundig für Jedermann und sie sieht jeden, wie er ist. Keiner, der Gottes Namen missbraucht, und scheint er nach außen noch so fromm, wird ihr entgehen.

(…)

1. 3. Methodik für die Gruppe

Dass das geschriebene Wort eine unglaubliche Wirkung entfalten kann, könnt ihr testen.

  • Jeder schreibt seinen Namen auf eine Postkarte oder Zettel. Danach teilt ihr diese Zettel verdeckt wieder aus. Jeder sollte nun eine Karte für jemand anderes schreiben. Was möchtest du dieser Person sagen, was du ihr schon immer mal sagen wolltest?

(…)

...
  • Autor / Autorin: Matthias Reinke
  • © Deutscher EC-Verband