Von Schafen und PharisÀernVon Schafen und PharisÀern

Einheit: Von Schafen und PharisÀern

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-75 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde, Predigtvorbereitung
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Johannes 10,22-30
Johannes 10,22-10,30

22Es war damals das Fest der Tempelweihe in Jerusalem, und es war Winter. 23Und Jesus ging umher im Tempel in der Halle Salomos. 24Da umringten ihn die Juden und sprachen zu ihm: Wie lange hĂ€ltst du uns im Ungewissen? Bist du der Christus, so sage es frei heraus. 25Jesus antwortete ihnen: Ich habe es euch gesagt, und ihr glaubt nicht. Die Werke, die ich tue in meines Vaters Namen, die zeugen von mir. 26Aber ihr glaubt nicht, denn ihr seid nicht von meinen Schafen. 27Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir; 28und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen. 29Was mir mein Vater gegeben hat, ist grĂ¶ĂŸer als alles, und niemand kann es aus des Vaters Hand reißen. 30Ich und der Vater sind eins.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Bibelarbeit zu Joh 10,22-30: Daniel Ketzer erklĂ€rt zunĂ€chst den Text. Anschließend geht er nĂ€her auf das Schaf-Sein sowie das PharisĂ€er-Sein eines Christen ein. Im Methodenteil werden diese Gedanken noch einmal mit der Gruppe vertieft.


Vorschau:

1. ErklÀrungen zum Text

Immer wieder kommt es zum Streit mit den PharisĂ€ern. Die, die das Gesetz so gut verinnerlicht haben, tun sich schwer mit Jesus. Sie halten ihn einerseits fĂŒr einen GotteslĂ€sterer. Er bezichtigt sie als „Kinder des Teufels“ (Kap. 8,44). Andererseits scheinen seine Werke dafĂŒr zu sprechen, dass er von Gott kommt. Als Jesus am Sabbat anders handelt, als die PharisĂ€er es erwarten (er heilt einen Blindgeborenen; Kap. 9), ist fĂŒr viele die Sache klar: Dieser Mann missachtet den Sabbat, er kann also nicht von Gott kommen. Es kommt zur Spaltung unter den PharisĂ€ern. Die einen sagen: „Er hat einen DĂ€mon in sich und ist von Sinnen“, die anderen sind der Meinung, „dass ein DĂ€mon Blinden die Augen nicht auftun könnte“ (Kap. 10,19ff).

(…)

2. Bedeutung fĂŒr den heutigen Hörer

2.1 Ich, ein Schaf Jesu!?

In Jesus ist Gott selbst Mensch geworden. Er ist der verheißene Christus. Der Retter, auf den Gottes Volk so lange gewartet hat. Zur Vergebung meiner SĂŒnden ist er am Kreuz gestorben. Durch ihn darf ich eine lebendige Beziehung zu dem lebendigen Gott haben. Nichts kann mich von seiner Liebe trennen, nichts mich aus seiner Hand reißen.

(…)

3. Methodik fĂŒr die Gruppe

3.1 Einstieg

Zwei Fragen an die Teilnehmer der Gruppe:

  • Wenn du dich mit einem Tier vergleichen solltest, welches wĂ€re das? Warum?
  • Welches Tier wĂ€rst du gerne? Warum?

(…)

...
  • Autor / Autorin: Daniel Ketzer
  • © Deutscher EC-Verband