WachgerütteltWachgerüttelt

Downloads zu diesem Element:

  • Sackgasse.jpg

Einheit: Wachgerüttelt

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-50 Min. (Vorbereitung: 30-35 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (3-7 Jahre), Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Augenbinde(n), Klebeband, Musik, Stift(e), DinA4-Papier, Verkehrsschilder (darunter unbedingt ein Sackgassenschild)
Bibelstelle: Lukas 3,1-20

Johannes der Täufer steht im Mittelpunkt dieser Gruppenstunde. Die Teilnehmer versuchen in verschiedenen Rollen live in die Geschichte hineinzukommen. Eine weitere Anschauungsmöglichkeit ist der Einsatz von Verkehrszeichen, besonders eines Sackgassenschildes.


Vorschau:

Spiel – Blindekuh mit Navi

Vorab werden im Raum Gegenstände (Süßigkeiten, Teile des Bibeltextes) verteilt, die gesammelt werden müssen. Außerdem wird am Rand des Raumes eine Art „Coachingzone“ mit Klebeband markiert.

Die Kinder werden in Zweierteams aufgeteilt. Jedes Team besteht aus Navi (darf sich nur in der „Choachingzone“ aufhalten) und Kuh (bekommt die Augen verbunden). Alle Kühe starten auf „Los!“ neben ihrem Navi in der Coachingzone. Die Navis müssen dann versuchen, ihre Kühe zu den Gegenständen zu navigieren, ohne dabei die Coachingzone zu verlassen. Sieger ist das Team mit den meisten eingesammelten Teilen des Bibeltextes.

Einleitende Worte: „Oft laufen wir Menschen wie blind durch die Welt und brauchen andere Menschen, die uns wieder den Weg zu Gott zeigen. Gleich müsst ihr sehr gut aufeinander hören, damit ihr euch gegenseitig zum Ziel führen könnt.“

Verkündigung

Rollenspiel
1. Stifte und A4-Blätter mit verschiedenen „Berufsbezeichnungen“ (z. B. Arzt, Bäcker, Manager, Politiker, Gefangener, Putzfrau, Richter, Polizist, Verkäufer, Lehrer, Jäger, Bauarbeiter, Rockstar, Rentner, Arbeitsloser, Millionär …) an alle Teilnehmer verteilen.
„Stell dir vor, du bist diese Person und wirst in unserer Geschichte gleich live dabei sein.“
2. Die Geschichte vorlesen, nacherzählen oder auf YouTube ansehen.

3. Impuls: „Johannes tauft die Menschen, damit sie ein spürbares Zeichen dafür bekommen, dass sie noch einmal ganz neu mit Gott durchstarten können. Sie stehen dann sprichwörtlich ,mit einer reinen Weste‘ vor Gott. Leider bringt selbst die reinste Weste nicht viel, wenn wir dann vor lauter Trubel in unserem Leben Gott gleich wieder aus den Augen verlieren und in den nächsten Misthaufen stürzen. Die Umkehr, zu der Johannes aufruft, ist kein einmaliges Ding, sondern etwas, das wir jeden Tag aufs Neue angehen sollen. Wir müssen jeden Tag aufs Neue Platz für Gott in unserem Leben schaffen. Trotzdem genügt es, dass wir nur ein einziges Mal getauft werden. Gottes Zusage ‚Ich will dich retten‘, verliert nämlich nicht an Gültigkeit. Seit Jesus auf der Erde war, ist ein für alle Mal klar, dass Gott mit uns leben möchte.“

...
  • Autor / Autorin: Dominik Rosenberger
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen