Wahre HeldenWahre Helden

Einheit: Wahre Helden

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 10-15 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Hebräer 11,23-31
Hebräer 11,23-11,31

23Durch den Glauben wurde Mose, als er geboren war, drei Monate verborgen von seinen Eltern, weil sie sahen, dass er ein schönes Kind war; und sie fürchteten sich nicht vor des Königs Gebot. 24Durch den Glauben wollte Mose, als er groß geworden war, nicht mehr Sohn der Tochter Pharaos heißen, 25sondern wollte viel lieber mit dem Volk Gottes zusammen misshandelt werden, als einen flüchtigen Genuss der Sünde zu haben, 26und hielt die Schmach Christi für größeren Reichtum als die Schätze Ägyptens; denn er sah auf die Belohnung. 27Durch den Glauben verließ er Ägypten und fürchtete nicht den Zorn des Königs; denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn. 28Durch den Glauben vollzog er das Passa und das Besprengen mit Blut, auf dass der Verderber ihre Erstgeburt nicht anrühre. 29Durch den Glauben gingen sie durchs Rote Meer wie über trockenes Land; das versuchten die Ägypter auch und ertranken.

30Durch den Glauben fielen die Mauern Jerichos, als Israel sieben Tage um sie herum gezogen war. 31Durch den Glauben kam die Hure Rahab nicht mit den Ungehorsamen um, weil sie die Kundschafter in Frieden aufgenommen hatte.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Stephan Münch geht den Text Vers für Vers durch, erklärt ihn, überträgt die Botschaft in die heutige Zeit und stellt der Gruppe verschiedene Fragen, ehe er auf den nächsten Vers zu sprechen kommt. Die „Wolke der Zeugen“ nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein.


Vorschau:

Einstieg

Am Anfang kann man gemeinsam das Lied „Wahre Helden“ von Samuel Harfst anhören (z. B. bei youtube.de zu finden)

Evtl. den Text vorher ausdrucken und jedem in die Hand drücken (siehe songtextemania.com)

Danach Fragen an die Gruppe:

Was zeichnet für euch Helden aus? Woran erkennt man sie?

Wer ist für euch in Glaubens-Held?

Vers 23

Schon die Eltern von Mose glaubten für ihren Sohn. Sie versteckten das kleine Baby zuhause (2.Mose 1,22; 2,2). Und sie taten es auf die Gefahr hin, selbst getötet zu werden. Hier wird bereits der Grundstein für den Glauben des erwachsenen Mose gelegt.

Was heißt das für uns?

Jungscharleiter, Kindergottesdienstmitarbeiter und Eltern haben eine besondere Aufgabe. Obwohl manche der Kinder, die ihnen anvertraut sind, noch nicht selber glauben können, haben sie die Aufgabe, den Glauben in das Herz des Kindes zu legen.

Fragen an die Gruppe:

Welche Erwachsenen haben uns – als wir noch Kinder waren – in unserem Glauben geprägt? Wer hat „für uns“ geglaubt und die Saat des Glaubens in unser Herz gesät?

(…)

...
  • Autor / Autorin: Stephan Münch
  • © Deutscher EC-Verband