Was bringt’s mit Jesus zu leben?Was bringt’s mit Jesus zu leben?

Einheit: Was bringt’s mit Jesus zu leben?

Enthält: 1 Baustein
Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 60-60 Min. (Vorbereitung: 30-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: (Jugend-)Gottesdienst, Gruppenstunde, Predigtvorbereitung
Redaktion: der Steigbügel
Benötigte Materialien: Uhr (groß und verstellbar), Geldbeutel (oder Säckchen), Geldmünzen (z.B. Schokogeld), Glocke(n) (oder Holzhammer / Fleischklopfer), Tisch, Holzstab (mit Mund), Papier, Stift(e), Kamera
Bibelstelle: undefined

Das Gleichnis „Arbeiter imWeinberg“ wird auf eine modernere Art erzählt. Durch Erzählpantomime werden die Teilnehmenden mitbeteiligt, so dass sie sich noch stärker mit den einzelnen Personen identifizieren. Das Ende des Gleichnisses bleibt offen und soll selbst weitergespielt werden, indem Anwälte, Gewerkschaft und Richter zu Wort kommen.


Vorschau:

Eine Annäherung an das Gleichnis „Die Arbeiter im Weinberg“ mit selbst durchlebter Erfahrung und Erzählpantomime

Besonderer Hinweis: Ergebnisse dieser Gruppenstunde können in einem Gottesdienst weiterverwendet werden.

Erzählvorschlag für Erzählpantomime

Uhr auf 6 stellen, die Person/en der Chefetage setzen sich hinter den Tisch, das Geldsäckchen liegt auf dem Tisch

Es ist 6 Uhr. Die Chefetage sitzt am Tisch. Heute ist gute Arbeit im Angebot. Die Arbeitergruppe 1 kommt zur Chefetage und stellt sich vor dem Tisch auf. Die Lohnverhandlungen beginnen. Eine Münze für einen Tag bietet die Chefetage an. Das ist ein faires Angebot. Die Chefetage sagt: „Eine Münze für einen Tag!“ (Mund hochhalten und wdh. lassen) Die Arbeiter schauen sich an, sind sehr zufrieden mit dem Angebot. Sie nicken und bestätigen: „Eine Münze für einen Tag!“ (Mund hochhalten und wdh. lassen) Die Arbeiter ziehen los zu ihrem Arbeitsplatz, die Chefetage schaut zufrieden hinterher.

...
  • Autor / Autorin: Sybille Kalmbach
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg