Weil jeder Tag zähltWeil jeder Tag zählt

Einheit: Weil jeder Tag zählt

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60 Min. (Vorbereitung: 60 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Flipchart, kleine bunte Zettel, Alltagsgegenstände, Quellen, Stift(e)
Bibelstelle: 1. Korinther 15,50-15,58
1. Korinther 15,50-15,58

Die Verwandlung der Gl√§ubigen und der Sieg √ľber den Tod

50Das sage ich aber, liebe Br√ľder und Schwestern, dass Fleisch und Blut das Reich Gottes nicht ererben k√∂nnen; auch wird das Verwesliche nicht erben die Unverweslichkeit. 51Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; 52und das pl√∂tzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden. 53Denn dies Verwesliche muss anziehen die Unverweslichkeit, und dies Sterbliche muss anziehen die Unsterblichkeit.

54Wenn aber dies Verwesliche anziehen wird die Unverweslichkeit und dies Sterbliche anziehen wird die Unsterblichkeit, dann wird erf√ľllt werden das Wort, das geschrieben steht (Jesaja 25,8; Hosea 13,14): ¬ĽDer Tod ist verschlungen in den Sieg. 55Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel?¬ę 56Der Stachel des Todes aber ist die S√ľnde, die Kraft aber der S√ľnde ist das Gesetz. 57Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unsern Herrn Jesus Christus!

58Darum, meine lieben Br√ľder und Schwestern, seid fest und unersch√ľtterlich und nehmt immer zu in dem Werk des Herrn, denn ihr wisst, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist in dem Herrn.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Unsere Vergangenheit prägt unser Leben. Wenn ich verstehe, wie ich zu der Persönlichkeit geworden bin, die ich heute bin, dann kann ich meine Gegenwart und Zukunft aus einem anderen Blickwinkel angehen.


Vorschau:

Hängt in eurem Teenraum Plakate auf. Malt in die Mitte ein Symbol, das jeweils die folgenden Lebensbereiche kennzeichnet: Eltern, Freunde, Geschwister, positive Erlebnisse, negative Erlebnisse, Geld, Schule, Freizeiten, prägende Personen. (Es darf gerne ergänzt werden). Idee: Malt die Symbole im App-Format, wie sie auf Smartphones zu sehen sind. Die Fragestellung lautet nun: Wer oder was hat dich am meisten geprägt in deinem bisherigen Leben?

...
  • Autor / Autorin: Benjamin Schneider
  • © Deutscher EC-Verband