Wo fÀngt dein Himmel an?Wo fÀngt dein Himmel an?

Einheit: Wo fÀngt dein Himmel an?

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 45-60 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: 1 Blatt (fĂŒr jede Gruppe), Schere(n) (fĂŒr jede Gruppe), Klebestifte (fĂŒr jede Gruppe), Zeitung(en) / Zeitschrift(en) (fĂŒr Collagen)
Bibelstelle: Offenbarung 21,3-21,4
Offenbarung 21,3-21,4

3Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die HĂŒtte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; 4und Gott wird abwischen alle TrĂ€nen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Die Hoffnung auf den Himmel wird in der Bibel imposant beschrieben. Sie ist nicht nur Vertröstung auf das Irgendwann, sondern hat schon jetzt Bedeutung fĂŒr unseren Alltag und besonders fĂŒr Situationen, wo der Tod uns sehr nahegeht. Mit Jesus zu leben bedeutet, dieser Hoffnung ein Gesicht zu geben.


Vorschau:

1. ErklÀrungen zum Text

Es ist wie das spektakulĂ€re Finale eines fesselnden Filmes. Am Ende bringt der Regisseur noch einmal alles an Effekten, Pathos und Heldenmut auf die Leinwand, um dem Zuschauer im Kinosessel den Atem zu rauben. So gesprochen wĂ€ren die Verse der Offenbarung wohl der grĂ¶ĂŸte Cliffhanger der Filmgeschichte.

Johannes, der Autor des letzten biblischen Buches, gibt einen Ausblick auf Gottes himmlische Welt, die wir erwarten dĂŒrfen. Es ist ein Blick ĂŒber den Tellerrand der Welt, die Gott ihm zeigt. Das komplette Buch beschĂ€ftigt sich mit dieser prophetischen Zukunftsvision.

Die Perspektive Ewigkeit ist dabei kein bloßer Hoffnungsspender fĂŒr die traurigen Momente, sie ist eine Lebenshaltung. Christen haben eine gigantische und reale Hoffnung an ihrer Seite, dass der Tod nicht die grĂ¶ĂŸere Macht besitzt und dieses Leben nicht im großen Dunkel endet.

3.1 Einstieg in die Thematik

Teilt euch in kleinere Gruppen auf (2–4 Personen). Jede Kleingruppe erhĂ€lt den Auftrag, eine Collage aus Bildern zu erstellen. Dazu mĂŒssen schon im Vorfeld Zeitungen, Zeitschriften und Journale gesammelt werden, damit ein relativ großer Pool entsteht. Auftrag fĂŒr die Collage ist die Frage: Wie sĂ€he fĂŒr dich eine perfekte Welt aus?

 

...
  • Autor / Autorin: Jan-Paul Herr
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen