„Woran hängt mein Herz?“„Woran hängt mein Herz?“

Einheit: „Woran hängt mein Herz?“

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-90 Min. (Vorbereitung: 10-30 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Mitarbeitende, Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Matthäus 6,19-34

In diesem Stundenentwurf geht es um die Frage nach Geld und Besitz. Für was setze ich mich im Leben ein und in welchen Entscheidungen bin ich herausgefordert


Vorschau:

1. Hintergrundinfos zum Thema

Umgang mit Geld und Besitz

Im Alten Testament ist „Besitz“ etwas, das von Gott gegeben wird (z.B. 4. Mose 33,53-54), letztlich aber nur eine Leihgabe ist und in Gottes Hand bleibt (z.B. 3. Mose 25,23). Dementsprechend wird auch klar, dass es nicht gut ist, sich auf Besitz zu verlassen, statt auf Gott (z.B. Ps 52,9). Außerdem betont das Alte Testament immer wieder in seinen Geboten (nicht Vorschlägen), dass Besitz dazu verpflichtet, diesen mit Armen und Bedürftigen zu teilen: beispielsweise die Abgabe des Zehnten (z. B. 5. Mose 14,28-29) oder die Möglichkeit der Nachernte auf Feldern (z. B. 3. Mose 19,9-10).

2. Ideen für die Umsetzung in der Gruppe

Einstieg ins Thema

Symbolisch kannst du nun (d)eine Bibel neben das Spielfeld legen.

Die Gruppe ist herausgefordert, darüber nachzudenken, wie Gottes Plan für unser „Spiel des Lebens“ aussieht. Stelle folgende Fragen:

  • Stellt euch vor, die Bibel wäre eine Spielerklärung zu einem „Spiel des Lebens“ – um was würde es bei diesem Spiel gehen?
  • Was sollte man sammeln oder vermehren?
  • Wie könnten bestimmte Grundregeln im Spielverlauf lauten?
  • Wer gewinnt am Ende das Spiel?

 

...
  • Autor / Autorin: Natalie Halfmann
  • © Deutscher EC-Verband