Wut im Bauch – Bibelarbeit über die TempelreinigungWut im Bauch – Bibelarbeit über die Tempelreinigung

Einheit: Wut im Bauch – Bibelarbeit über die Tempelreinigung

Verband: CVJM Westbund
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 20 Min.)
Materialarten: Bibelarbeit, Stundenentwurf
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: Abspielgerät (für Geräuschvideo, siehe Link), Flipchartpapier (oder ähnliches), Flipchart Marker (oder Edding)
Bibelstelle: Johannes 2,13-22
Johannes 2,13-2,22

Die Tempelreinigung

(Mt 21,12-17; Mk 11,15-19; Lk 19,45-48)

13Und das Passafest der Juden war nahe, und Jesus zog hinauf nach Jerusalem. 14Und er fand im Tempel die Händler, die Rinder, Schafe und Tauben verkauften, und die Wechsler, die da saßen. 15Und er machte eine Geißel aus Stricken und trieb sie alle zum Tempel hinaus samt den Schafen und Rindern und schüttete den Wechslern das Geld aus und stieß die Tische um 16und sprach zu denen, die die Tauben verkauften: Tragt das weg und macht nicht meines Vaters Haus zum Kaufhaus! 17Seine Jünger aber dachten daran, dass geschrieben steht (Psalm 69,10): »Der Eifer um dein Haus wird mich fressen.«

18Da antworteten nun die Juden und sprachen zu ihm: Was zeigst du uns für ein Zeichen, dass du dies tun darfst? 19Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Brecht diesen Tempel ab und in drei Tagen will ich ihn aufrichten. 20Da sprachen die Juden: Dieser Tempel ist in sechsundvierzig Jahren erbaut worden, und du willst ihn in drei Tagen aufrichten? 21Er aber redete von dem Tempel seines Leibes. 22Als er nun auferstanden war von den Toten, dachten seine Jünger daran, dass er dies gesagt hatte, und glaubten der Schrift und dem Wort, das Jesus gesagt hatte.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Die Geschichte vom wütenden Jesus im Tempel ist außergewöhnlich und fordert heraus. Miriam Müller-Schewtschuk hat dazu eine Bibelarbeit geschrieben, die auch praktische Tipps für die Gruppenstunde mit Mädchen liefert.


Vorschau:

Es gibt in der Bibel einige Geschichten, die mich persönlich, aber sicher auch viele andere Menschen, ganz schön herausfordern. Weil sie anders sind, außergewöhnlich und auch ein bisschen sonderbar. Weil sie mit uns Bekanntem brechen und auch weil sie uns Gott manchmal so ganz anders präsentieren, als wir uns ihn bisher vorgestellt haben und vielleicht auch vorstellen wollen. Um ehrlich zu sein: Auch die Geschichte von Jesus und der Tempelreinigung ist solch eine »sonderbare« Geschichte für mich. Wenn ich so darüber nachdenke, hat sie mein Bild von Jesus vielleicht zunächst etwas durcheinandergewirbelt, aber im Nachhinein unglaublich bereichert. Deshalb soll diese Bibelarbeit auch ein Versuch sein, nicht nur den biblischen Inhalt auszulegen, sondern auch meine persönliche Erfahrung wiederzugeben – mit einem Jesus, der mir in dieser Geschichte ganz neu begegnet ist.

Wo lesen wir davon?

Die Geschichte von der Tempelreinigung ist in allen vier Evangelien der Bibel zu finden. Allerdings steht sie nicht immer an der gleichen Stelle. Während sie bei den Synoptikern Matthäus, Markus und Lukas relativ weit hinten steht, ist sie bei Johannes schon in Kapitel 2 zu finden. Warum ist das so? Die Synoptiker stellen die Tempelreinigung anders als Johannes an den Anfang der Passionsgeschichte, also der Leidensgeschichte Jesu, die bis zu seiner Kreuzigung, aber auch zu seiner späteren Auferstehung führt. Für diese Einordnung haben die Synoptiker allen Grund, denn Jesus verhält sich in der Geschichte von der Tempelreinigung anders, als er es zuvor getan hat. Man könnte sagen, er wurde durch sein Verhalten den damals herrschenden Römern und dem jüdischen Hohen Rat gefährlich, weshalb diese wiederum schnell überlegten, wie sie ihn am besten aus dem Weg schaffen konnten. Es steckt also eine Menge Konfliktpotential in der Geschichte. Aber nun von Anfang an …

...
  • Autor / Autorin: Miriam Müller-Schewtschuk
  • © CVJM Westbund

Einheit kaufen