(Zu) hohe Erwartungen?(Zu) hohe Erwartungen?

Einheit: (Zu) hohe Erwartungen?

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 90-120 Min. (Vorbereitung: 30-60 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Karten (mit Zahlen (15-75)), DIN-A3-Zettel (fĂŒr Teilnehmende, mit StrichmĂ€nnchen), Stift(e), Zeitung(en) / Zeitschrift(en), Schere(n), Kleber, Bibel(n)
Bibelstelle: 1. Mose 12,1-12,4
1. Mose 12,1-12,4

12

Abrams Berufung und Zug nach Kanaan

1Und der Herr sprach zu Abram: Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will. 2Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein. 3Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden.

4Da zog Abram aus, wie der Herr zu ihm gesagt hatte, und Lot zog mit ihm. Abram aber war fĂŒnfundsiebzig Jahre alt, als er aus Haran zog.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Jugendliche haben Idealbilder von Partner/innen. Diese Gruppestunde greift genau dieses Thema auf: Wie sieht mein/e ideale Partner/in aus, welche Kompromisse wĂŒrde ich eingehen, was sind rote Linien?


Vorschau:

Die Teilnehmer sitzen im Kreis. In der Mitte liegen viele Karten/Zettel (mindestens viermal so viele wie anwesende Teilnehmer) verdeckt, auf denen verschiedene Zahlen geschrieben sind (z. B. Zahlen zwischen 15 und 75). Ziel ist es, am Ende eine Karte mit einer möglichst hohen Zahl in der Hand zu halten. Die Teilnehmer wissen jedoch nicht, welches die höchste Zahl im Spiel ist. Der Reihe nach ist jeder Teilnehmer dran, sich eine Karte blind herauszunehmen, anzuschauen und zu entscheiden, ob er diese Karte behĂ€lt oder nicht. Wenn er die Karte nicht behalten möchte, legt er sie verdeckt zurĂŒck und kann in der nĂ€chsten Runde sein GlĂŒck mit einer anderen Karte probieren. Sobald er denkt, eine gute Karte zu haben, die er behalten möchte, ist er mit dem Spiel fertig und zieht keine neue mehr. Das Spiel ist beendet, wenn jeder sich fĂŒr eine Karte entschieden hat oder wenn sieben Minuten um sind (manche werden dann eben keine Karte haben).

...
  • Autor / Autorin: Judith Schoppe
  • © Deutscher EC-Verband