Zwischen Frust und Freude – der eigenen Berufung treu bleibenZwischen Frust und Freude – der eigenen Berufung treu bleiben

Einheit: Zwischen Frust und Freude – der eigenen Berufung treu bleiben

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigte Materialien: großes Plakat, Lied: „Komm und ruh dich aus“, Text zum Lied
Bibelstelle: Jesaja 49,1-49,6
Jesaja 49,1-49,6

49

Gottes Knecht wird das Licht der Völker

(vgl. Kap 42,1-4; 50,4-9; 52,13–53,12)

1Hört mir zu, ihr Inseln, und ihr Völker in der Ferne, merkt auf! Der Herr hat mich berufen von Mutterleibe an; er hat meines Namens gedacht, als ich noch im Schoß der Mutter war. 2Er hat meinen Mund wie ein scharfes Schwert gemacht, mit dem Schatten seiner Hand hat er mich bedeckt. Er hat mich zum spitzen Pfeil gemacht und mich in seinem Köcher verwahrt. 3Und er sprach zu mir: Du bist mein Knecht, Israel, durch den ich mich verherrlichen will. 4Ich aber dachte, ich arbeitete vergeblich und verzehrte meine Kraft umsonst und unnütz. Doch mein Recht ist bei dem Herrn und mein Lohn bei meinem Gott.

5Und nun spricht der Herr, der mich von Mutterleib an zu seinem Knecht bereitet hat, dass ich Jakob zu ihm zurückbringen soll und Israel zu ihm gesammelt werde – und ich bin vor dem Herrn wert geachtet und mein Gott ist meine Stärke –, 6er spricht: Es ist zu wenig, dass du mein Knecht bist, die Stämme Jakobs aufzurichten und die Zerstreuten Israels wiederzubringen, sondern ich habe dich auch zum Licht der Völker gemacht, dass mein Heil reiche bis an die Enden der Erde.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Jörg Raddatz entwirft eine Bibelarbeits-Gruppenstunde zum Thema Frustration und Berufung auf Grundlage der Bibelstelle Jes 49,1-6: Er fordert zur Ehrlichkeit Gott und sich selbst gegenĂĽber auf und zum Offensein fĂĽr Gottes Wort in die eigene, konkrete Situation hinein. Fest steht: Gott liebt im „Erfolg“ wie im „Misserfolg“ mit ganzer Hingabe.


Vorschau:

(…)

3. Methodische Umsetzung in der Gruppe

3.1. Einstieg

Je nach Gruppengröße in mehreren Gruppen:

  • Sammelt auf einem groĂźem Blatt Papier spontane Assoziationen zu „verzagt und frustriert“.
  • Schicke die Teilnehmer in Kleingruppen, in denen sie eine kleine Szene vorbereiten, wie einem total frustrierten und ausgepowerten Menschen geholfen werden kann. Szenen dĂĽrfen danach in der GroĂźgruppe vorgespielt werden.
  • Lest miteinander Jesaja 49,1-6 in zwei verschiedenen Ăśbersetzungen.
  • Erfasst die Botschaft des Textes fĂĽr sich: Fragen klären, Bilder erläutern (Schwert und Pfeile).
  • Ăśberlegt miteinander, was den Propheten frustriert haben könnte und wie sich das auf ihn und seinen Dienst auswirkte.
  • Sprecht ĂĽber eigene Erfahrungen in diesem Zusammenhang (vielleicht ist zunächst eine Phase der Stille mit den persönlichen Fragen oben hilfreich – jeder fĂĽr sich; mit Hintergrundmusik).
  • Erstellt einen „Masterplan zu SofortmaĂźnahmen bei akuter Frustlage“ vom Text aus und erweitert ihn um eigene Ideen..
  • Sprecht ĂĽber Gottes Rettungsabsichten fĂĽr die Menschen seiner Welt und unsere Berufung und was uns helfen könnte, dieser Berufung treu zu bleiben – auch gerade im Frust.

(…)

...
  • Autor / Autorin: Jörg Raddatz
  • © Deutscher EC-Verband