WM in Katar: „…die Tooor macht weit“

Das winterliche Turnier im Wüstenstaat erhitzt die Gemüter bereits jetzt. Während Christinnen und Christen hierzulande in der Adventszeit der Feier der Geburt Jesu Christi entgegenfiebern, werden die weltbesten Fußballer ab dem 20. November unter sengender Sonne um die Krone ihrer Sportart ringen. Das Endspiel im Emirat am Persischen Golf wird pünktlich am 4. Advent ausgetragen. Hinzu kommen Menschenrechtsverletzungen im autoritären Königreich, fragwürdige Arbeitsbedingungen und weltweite Boykottforderungen. Das alles stellt die kirchliche Arbeit im Advent 2022 vor besondere Herausforderungen.

Anti-Turnier und Fußball auf der Kanzel

Die evangelische Kirche hat deshalb jetzt spezielle Hilfsmaterialien für Kirchengemeinden herausgegeben. Unter der Überschrift „Macht hoch die Tür, die Tooor macht weit“ gibt ein Arbeitsheft auf 36 Seiten Tipps für einen konstruktiv-kritischen Umgang mit der umstrittenen WM. Die Broschüre mit dem Titel in Anlehnung an das bekannte Adventslied enthält Anregungen für Gottesdienste an den vier Adventssonntagen im Schatten der WM und Aktionsvorschläge für die Gemeindearbeit. Warum nicht mit lokalen Vereinen ein „Anti-Turnier“ organisieren oder Fußballerinnen und Fußballer zur Predigt auf die Kanzel bitten?

Gastbeitrag von DFB-Präsident Neuendorf

Ergänzt wird das Heft durch Gastbeiträge unter anderem von DFB-Präsident Bernd Neuendorf, ZDF-Sportmoderatorin Claudia Neumann oder Hessen-Nassaus Kirchenpräsident Volker Jung sowie dem EKD-Sportbeauftragten und rheinischen Präses Thorsten Latzel. Zudem gibt es auch Impulse rund um das jüdische Lichterfest Chanukka, auf das die WM ebenfalls fällt. Das Heft will dabei keine endgültigen ethischen Antworten und Lösungen rund um die WM in Katar präsentieren, sondern die Licht- und Schattenseiten des Turniers beleuchten und vor allem zu einem praxisorientierten Umgang vor Ort ermutigen.

Tipps als Gemeinschaftsproduktion

Gedacht ist die Broschüre vornehmlich für das Gemeindeleben vor Ort, für Gottesdienste, die Arbeit mit Jugendlichen und Gesprächskreise. Entwickelt und herausgegeben haben das Heft der Evangelische Bund und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Kirche und Sport sowie der Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung „midi“ der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). 

Die Gruppenstunde für Kinder enthält verschiedenes Material zur WM in Katar. Im Zwiespalt zwischen Vorfreude und Sorge um die Bedingungen vor Ort werfen wir einen kritischen Blick auf die WM in Katar und schauen unter anderem auch auf unsere Rolle als Christ:innen in dieser Welt.

Ablauf Gruppenstunde

  1. Quiz
  2. Geschichte
  3. Impuls
  4. Bastelidee

1. Quiz

Spielregeln

Anmerkung: Für das Spiel wird der Anhang Spielfeld.pdf benötigt.

  • Es werden 2 Teams gebildet -> die Fragen werden den 2 Teams abwechselnd gestellt (Kategorie darf gewählt werden)
  • Jedes Team bekommt ein Tor / eine Spielhälfte
  • Start des Spiels ist am Mittelpunkt
  • „Ball“ wandert immer von hellgrün in dunkelgrünes Feld bzw. umgekehrt
  • Bei richtiger Antwort -> Ball wandert in Richtung der gegnerischen Hälfte
  • Bei falscher Antwort -> Ball wandert in Richtung der eigenen Hälfte
  • An den beiden äußeren dunkelgrünen Feldern wandert der Ball ins Tor -> Nach einem Tor wird wieder am Mittelpunkt gestartet
  • Ziel: möglichst oft den Ball ins Tor befördern -> dazu Tore der einzelnen Teams zählen
  • Spiel endet, wenn alle Fragen gestellt worden sind. Sieger = Team mit den meisten Toren

Allgemeines Fußball

  • Aus wie vielen Fünf- und Sechsecken besteht ein Fußball? 14 / 26 / 32
  • Wie lange dauert ein Fußballspiel? 70 / 80 / 90 Minuten
  • Wie viele Spieler stehen bei einem Fußballspiel insgesamt auf dem Feld? 20 / 22 / 24
  • Was ist eine Schwalbe? Das knappe vorbei Schießen am Tor / Die Vortäuschung eines Fouls / Ein eingewechselter Spieler
  • Über welche Linie muss der Ball ins Aus rollen, damit es einen Eckball gibt? Über die Mittellinie / Über die Torauslinie / Über die Seitenlinie
  • Wie nennt man es, wenn ein Spieler in einem Spiel 3 Tore unmittelbar hintereinander schießt? Drilling / Dreierpack / Hattrick
  • Wie viele Punkte gibt es für ein gewonnenes Spiel? 1 / 2 / 3

WM Katar 2022

  • Wie viele Mannschaften nehmen an der WM teil? 24 / 32 / 40
  • Welche Mannschaften spielen im Eröffnungsspiel gegeneinander? Katar:Deutschland / Katar:Ecuador / Deutschland:Spanien
  • In wie vielen Stadien werden die Spiele ausgetragen? 8 / 16 / 24
  • Mit welchen Mannschaften ist Deutschland in einer Gruppe? Spanien, Costa Rica, Japan / Belgien, Kanada, Marokko / Brasilien, Serbien, Schweiz
  • Wann findet das Finale statt? 18. Dezember / 21. Dezember / 24. Dezember
  • Wie viele Menschen passen in das größte Stadion „Lusail Stadium“? 40.000 / 60.000 / 80.000
  • Welches ist das Maskottchen der WM in Katar? Fuleco (Gürteltier) / La’eeb (Fantasiewesen) / Zakumi (Leopard)

Land Katar

  • Welche zwei Farben sind auf der Flagge von Katar? Gelb + Rot / Braunrot + weiß / Weiß + Lila
  • Auf welchem Kontinent befindet sich Katar? Afrika / Asien / Amerika
  • Wie heißt die Hauptstadt Katars? Doha / Al Wakrah / Al Khor
  • Was ist die Landessprache in Katar? Englisch / Arabisch / Spanisch
  • Wie viele Stunden beträgt die Zeitverschiebung zu Deutschland 1 / 2 / 3 Stunde(n)
  • Wie warm ist es im Winter in Katar? 10 / 20 / 30 °C
  • Was ist die Staatsreligion in Katar? Christentum / Islam / Hinduismus

Allgemeines WM’s

  • Warum findet die WM im Winter statt?  in Katar herrschen so hohe Temperaturen, dass man auf den Winter ausweichen musste / man wollte nicht der EM der Frauen im Sommer in die Quere kommen
  • Wann wurde die erste Männer Fußball WM veranstaltet? 1930 / 1940 / 1950
  • Wie viele Plätze bei der WM hat der europäische Fußballverband UEFA, die er in die WM Endrunde schicken kann?  11/ 13 / 15 Stück
  • Ist Katar als Gastgeber sicher in der WM Endrunde vertreten? Nein / Ja
  • Wer veranstaltet die Fußballweltmeisterschaften? FIFA = Fédération Internationale de Football Association / IOC = International Olympic Commitee / UEFA = Union of European Football Associations
  • Wann spielt Deutschland das erste Spiel der WM? (19.11.22 / 23.11.22 / 27.11.22)
  • Für den Bau der Stadien setzt Katar Gastarbeiter ein: Aus welchen Ländern kommen sie vorrangig? Indien, Pakistan, Nepal, Bangladesch, Sri Lanka / Spanien, Portugal, Italien Kroatien / Brasilien, Kolumbien, Argentinien, Peru

Deutsche Nationalmannschaft

  • Den wievielten WM-Titel möchte Deutschland gewinnen? 3. / 4. / 5. WM-Titel
  • Wer ist Kapitän der deutschen Mannschaft (Manuel Neuer, Thomas Müller, Joshua Kimmich)
  • Wie heißt der Trainer der seit 2021 DE trainiert?  (Hans-Dieter Flick, Joachim Löw, Jürgen Klopp)
  • Wie viel kostet ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft? (70 / 90 / 110€)
  • Wie viele WM-Teilnahmen hatte Deutschland bereits? (20 / 25 / 30)
  • Wie hoch ist das Durchschnittsalter des deutschen Kaders bei der WM 2022? (23,6 / 26,4 / 28,1 Jahre)
  • Welche Farbe haben die Trikots der deutschen Mannschaft? (weiß+schwarz und schwarz+rot / weiß+rot und schwarz+blau / weiß+blau und schwarz+gold)

2. Geschichte

Liebe Ajala,

vielen Dank für deinen letzten Brief. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Endlich habe ich auch mal wieder Zeit, dir zu schreiben. Ich habe mich jetzt echt schon lange nicht mehr bei dir gemeldet. Das tut mir echt leid, aber ich muss sehr viel Arbeiten und habe kaum freie Zeit. Da es hier sehr heiß ist und jeden Tag um die 40 °C hat, bin ich abends so platt, dass ich einfach nur noch ins Bett falle. Heute musste ich mehr als 10 Stunden arbeiten. Das war echt hart und ich hatte kaum eine Pause. Wir mussten in einem Stadion für die Weltmeisterschaft im Winter Rasen pflanzen. Manchmal sind wir auch ganz weit oben auf einem Gerüst – so wie wir es auch daheim mal bei unseren Nachbarn zusammen waren. Aber diese Gerüste sind viel höher und man muss echt richtig aufpassen, dass man nicht runterfliegt, denn das würde man nicht überleben. Leider haben sie hier keine Schutzgitter. Sicherheit ist denen hier eher nicht so wichtig. Gerade erst kam ich hier in der Unterkunft an und muss bald wieder das Licht hier in unserem Zimmer ausmachen, weil meine anderen 10 Mitbewohner schlafen wollen. Es ist echt eng hier und ich habe kaum meine Ruhe. Auch das Essen schmeckt hier nicht wirklich lecker und ist echt wenig. Ich vermisse das Essen deiner Mama sehr. Oh man, ich habe dich jetzt echt schon lange nicht mehr gesehen. Leider muss ich aber auch noch länger hierbleiben und kann euch zwei erstmal nicht besuchen kommen. Das liegt daran, dass ich hier keinen Urlaub habe und die ganze Zeit durcharbeiten muss. Ich muss also noch eine Weile durchhalten. Ich werde aber versuchen, dir jetzt wieder öfter zu schreiben.

Ich hoffe einfach, dass es dir gut geht.                                                                                                                           

Hab dich lieb und ich hoffe, wir sehen uns bald wieder.

Liebe Grüße                                                                                                                                                                

Dein Papa Nadi

Fragen zur Geschichte:

  • Wie geht es dem Vater von Ajala?
  • Wie würdest du dich fühlen, wenn eure Mutter / euer Vater so lange von euch getrennt ist?

3. Impuls

Thema: Gerechtigkeit

Wir können uns Gott wie einen Schiedsrichter oder eine Schiedsrichterin bei einem Fußballspiel vorstellen.

Aber nicht wie irgendein Schiedsrichter, der bei der WM pfeifen wird. Bei Gott handelt es sich um keinen menschlichen Schiedsrichter, der einen Videobeweis braucht um Entscheidungen zu treffen. Er ist ein Schiedsrichter, der den ganzen Platz im Blick hat und jeden einzelnen Menschen auf dem Platz sieht. Vor allem auch die Schwachen, die erschöpft oder verletzt sind – niemand wird übersehen.

Wie ein Schiedsrichter auf dem Platz setzt sich Gott in unserer Welt dafür ein, dass die Ungerechtigkeit nicht immer größer wird und die Gerechtigkeit erhalten bleibt. In unserer Welt gibt es leider viele Orte an denen es ungerecht zugeht. Das macht manchmal traurig und hilflos. Bestimmt fallen euch auch Orte oder Situationen ein, in denen ihr etwas ungerecht fandet oder eine Person ungerecht behandelt wurde. So wie zum Beispiel in der Schule wenn Klassenkameradinnen und -kameraden in der Pause bei einem Spiel ungerechte Regeln durchsetzen, die dein Team benachteiligen. Das ist kein gutes Gefühl. Man möchte direkt was ändern. Aber wir können uns in all der Ungerechtigkeit darauf verlassen, dass es mit Gott eine Person gibt, die für Gerechtigkeit sorgen möchte und die Situation auch ändern will. Gott hat zum Ziel, dass wir Menschen einander auf Augenhöhe und mit Respekt begegnen.

Wenn es in einem Fußballspiel unfair gespielt wird, dann nennt man das ein Foul, was so viel heißt wie regelwidriges Verhalten. Dann muss der Schiedsrichter die Situation bewerten und dafür sorgen, dass es wieder gerecht zugeht auf dem Platz. Darauf folgt dann manchmal sogar eine gelbe oder eine rote Karte des Schiedsrichters.

Im Spiel des Lebens gibt es auch unfaire Behandlungen, echte Fouls. Dann liegt es auch hier am Schiedsrichter, also an Gott, dafür zu sorgen, dass Gerechtigkeit wieder hergestellt wird. Wir können Ihn dabei sogar unterstützen als Hilfsschiedsrichterinnen und Hilfsschiedsrichter. Wenn Regeln gebrochen werden, werden auf dem Fußballplatz gelbe oder rote Karten vergeben. Aber wie können wir das im echten Leben machen, wenn wir bemerken, dass etwas ganz unfair zugeht? Ähnlich: Wir zeigen auch eine gelbe Karte in dem wir darauf hinweisen, dass etwas ungerecht ist und damit aufmerksam darauf machen, damit auch andere Leute sehen, dass sowas nicht in Ordnung ist. Denn es braucht Leute wie die Schiedsrichter, die darauf aufmerksam machen, dass Dinge falsch laufen. Nur dann können viele Menschen davon erfahren und Druck gegen Ungerechtigkeiten ausüben und was ändern. Dafür braucht es aber nicht nur Gott als den einen Schiedsrichter sondern auch uns, die ihn da unterstützen und auch darauf hinweisen.

So zum Beispiel auch bei der WM in Katar.  Da gibt es wie wir vorher schon gehört haben ganz viel Ungerechtigkeit den Arbeitern gegenüber. Es herrschen schlechte Arbeitsbedingungen mit wenig Sicherheit und Hitze, die tödlich sein kann. Viele können nicht heim fahren zu ihren Familien über Feiertage oder ein Wochenende, da Ihnen die Reisepässe weggenommen wurden oder sie sonst ihren Job verlieren, wenn sie Urlaub nehmen. Und obendrauf bekommen sie ganz wenig Geld für ihre Arbeit – und das obwohl Katar eins der reichsten Länder der Welt ist. Nur weil die Arbeiter auf das Geld angewiesen sind, wird ihre Not ausgenutzt.

Und hier geht es jetzt darum ne ganz klare rote Karte nach Katar zu zeigen und nicht nur über die guten und mitreißenden Seiten an der WM zu reden. Sondern auch ganz klar zu sagen, dass die schlechten Arbeitsbedingungen da nicht in Ordnung sind. Dadurch wird das Unrecht sichtbar und wir unterstützen unseren großen Schiedsrichter dabei für Gerechtigkeit zu sorgen. Generell gilt: Verteilt gelbe und rote Karten in eurem Leben, seid laut wenn etwas ungerecht ist und sorgt dafür, dass Ungerechtigkeiten gesehen werden und nicht ignoriert werden. Wir können da mithelfen, dass wir in einer gerechteren Welt leben irgendwann.

4. Bastelidee

Bastelidee für Kinder:

Ein weltbekanntes Symbol für Gerechtigkeit ist die Waage. Immer wenn die Waage im Gleichgewicht ist, sind beide Seiten gleich schwer. Das soll zeigen, dass in einer gerechten Situation niemand bevorzugt wird.

Balkenwaage selber bauen:

Materialien: 2 Becher aus Pappe oder aus Plastik, Locher, 60 cm Schnur, Schere, Kleiderbügel mit Kerben (dieser kann aus Plastik, Metall oder Holz sein)

1. Bereite die Becher und die Schnüre vor:

Stanze in die beiden Becher am oberen Rand zwei Löcher. Wichtig ist, dass sich die beiden Löcher genau gegenüber liegen. Schneide nun zwei jeweils 30cm lange Stücke Schnur ab. Wichtig ist, dass beide Schnüre gleich lang sind. Prüfe das am besten nochmal in dem du sie nebeneinander legst. Anschließend kannst du dir einen Becher nehmen und mit dem Ende einer Schnur einen Knoten durch das linke Loch im Bercher machen. Danach kannst du mit dem anderen Ende der Schnur einen Knoten durch das rechte Loch im Becher machen. Gehe beim zweiten Becher genau gleich vor.

2. Zusammenbau der Waage:

Hänge die Becher mithilfe der Schnur jeweils links und rechts über den Kleiderbügel. Befestige die Schnüre in den Kerben des Kleiderbügels. Anschließend halte die Waage hoch und schau ob die Becher auf der gleichen Höhe hängen. Sollte das nicht so sein, kannst du das im Nachhinein noch einstellen.

3. Verschönere die Waage:

Damit die Waage auch optisch ein Hingucker ist, kann sie noch dekoriert werden. Sticker eignen sich besonders gut um die Becher zu verschönern. Aber auch Gemaltes oder Geschriebenes geben der Waage eine besondere Note.

4. Ausprobieren der Waage:

Nutze die Zeit um die Waage direkt auszuprobieren. Dafür kannst du sie an einen Türknauf oder einen Wandhaken hängen. Anschließend kannst du Gegenstände in die beiden Becher geben und schauen welche schwerer sind. Besonders spannend ist es zu versuchen die Waage ins Gleichgewicht zu bringen.

Bild und Bastelanleitung inspiriert von Wikihow: https://de.wikihow.com/Eine-Balkenwaage-f%C3%BCr-Kinder-bauen
 

Die Gruppenstunde für Jugendliche enthält verschiedenes Material zur WM in Katar. Im Zwiespalt zwischen Vorfreude und Sorge um die Bedingungen vor Ort werfen wir einen kritischen Blick auf die WM in Katar und schauen unter anderem auch auf unsere Rolle als Christ:innen in dieser Welt.

Ablauf Gruppenstunde

  1. Quiz
  2. Geschichte
  3. Impuls
  4. Gruppendiskussion mit Reflexionsfragen

1. Quiz

Spielregeln

Anmerkung: Für das Spiel wird der Anhang Spielfeld.pdf benötigt.

  • Es werden 2 Teams gebildet
  • Die Fragen werden den 2 Teams abwechselnd gestellt (Kategorie darf gewählt werden)
  • Jedes Team bekommt ein Tor / eine Spielhälfte
  • Start des Spiels ist am Mittelpunkt
  • „Ball“ wandert immer vom hellgrünen ins dunkelgrüne Feld bzw. umgekehrt
  • Bei richtiger Antwort: Ball wandert in Richtung der gegnerischen Hälfte
  • Bei falscher Antwort : Ball wandert in Richtung der eigenen Hälfte
  • An den beiden äußeren dunkelgrünen Feldern wandert der Ball ins Tor – Nach einem Tor wird wieder am Mittelpunkt gestartet
  • Ziel: möglichst oft den Ball ins Tor befördern – dazu Tore der einzelnen Teams zählen
  • Spiel endet, wenn alle Fragen gestellt worden sind – Sieger ist das Team mit den meisten Toren

Allgemeines Fußball

  • Aus wie vielen Fünf- und Sechsecken besteht ein Fußball? 32
  • Wie lange dauert ein Fußballspiel? 90 Minuten
  • Wie viele Spieler stehen bei einem Fußballspiel insgesamt auf dem Feld? 22
  • Was ist eine Schwalbe? Die Vortäuschung eines Fouls
  • Über welche Linie muss der Ball ins Aus rollen, damit es einen Eckball gibt? Über die Torauslinie
  • Wie nennt man es, wenn ein Spieler in einem Spiel 3 Tore unmittelbar hintereinander schießt? Hattrick
  • Wie viele Punkte gibt es für ein gewonnenes Spiel? 3

WM Katar 2022

  • Wie viele Mannschaften nehmen an der WM teil? 32
  • Welche Mannschaften spielen im Eröffnungsspiel gegeneinander? Katar:Ecuador
  • In wie vielen Stadien werden die Spiele ausgetragen? 8
  • Mit welchen Mannschaften ist Deutschland in einer Gruppe? Spanien, Costa Rica, Japan
  • Wann findet das Finale statt? 18. Dezember
  • Wie viele Menschen passen in das größte Stadion „Lusail Stadium“? 80.000
  • Welches ist das Maskottchen der WM in Katar? La’eeb (Fantasiewesen)

Land Katar

  • Welche zwei Farben sind auf der Flagge von Katar? Braunrot + weiß
  • Auf welchem Kontinent befindet sich Katar? Asien
  • Wie heißt die Hauptstadt Katars? Doha
  • Was ist die Landessprache in Katar? Arabisch
  • Wie viele Stunden beträgt die Zeitverschiebung zu Deutschland? 1 Stunde
  • Wie warm ist es im Winter in Katar? 20 °C
  • Was ist die Staatsreligion in Katar? Islam

Allgemeines WM‘s

  • Warum findet die WM im Winter statt? in Katar herrschen so hohe Temperaturen, dass man auf den Winter ausweichen musste
  • Wann wurde die erste Männer Fußball WM veranstaltet? 1930
  • Wie viele Plätze bei der WM hat der europäische Fußballverband UEFA, die er in die WM Endrunde schicken kann? 13 Stück
  • Ist Katar als Gastgeber sicher in der WM Endrunde vertreten? Ja!
  • Wer veranstaltet die Fußballweltmeisterschaften? FIFA = Fédération Internationale de Football Association
  • Wann spielt Deutschland das erste Spiel der WM? 23.11.22
  • Für den Bau der Stadien setzt Katar Gastarbeiter ein: Aus welchen Ländern kommen sie vorrangig? Indien, Pakistan, Nepal, Bangladesch und Sri Lanka

Deutsche Nationalmannschaft

  • Den wievielten WM-Titel möchte Deutschland gewinnen? 5. WM-Titel
  • Wer ist Kapitän der deutschen Mannschaft? Manuel Neuer
  • Wie heißt der Trainer der seit 2021 DE trainiert?  Hans-Dieter Flick
  • Wie viel kostet ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft? 90€
  • Wie viele WM-Teilnahmen hatte Deutschland bereits? 20
  • Wie hoch ist das Durchschnittsalter des deutschen Kaders bei der WM 2022? 26,4 Jahre
  • Welche Farbe haben die Trikots der deutschen Mannschaft? weiß+schwarz und schwarz+rot

2. Geschichte

Wir Arbeiter hier kommen aus ganz verschiedenen Ländern. Die meisten von uns kommen aus Nepal, Indien und Bangladesch. Wir sind hier für ganz verschiedene Projekte eingeteilt. Zum Beispiel haben wir das Al-Thumama Stadion für die WM gebaut. Ein Freund von mir hilft gerade am Bau der U-Bahn mit. Leider sind die Arbeitsbedingungen hier in Katar nicht toll. Und das, obwohl Katar eines der reichsten Länder der Welt ist!                                

Angefangen bei den heißen Temperaturen. Hier hat es jeden Tag um die 40°C, das erschwert die eh schon anstrengende Arbeit nochmal mehr.                                                                             

Zudem sind die Unterkünfte, in denen wir uns nach der Arbeit aufhalten, echt miserabel. Die Wände sind dreckig und schimmlig. Und unsere Zimmer sind für 8 Personen sehr klein und dunkel.     

Auch hatten wir während der Arbeit schon oft Angst um unsere Sicherheit. Vor allem bei Arbeiten in großer Höhe. Zwei Arbeiter sind vor meinen Augen im Stadion gestorben. Wir standen alle unter Schock. Wir haben uns geweigert, weiter zu arbeiten, doch die Vorgesetzten zwangen uns. Ein anderes Mal wurden sieben Arbeiter grundlos verprügelt. Und wenn wir krank sind, dann dürfen wir nicht im Bett bleiben, sondern müssen zur Strafe raus in die Hitze.                                                           

Wir sind gefühlt Sklaven in diesem Land. Wir werden ausgebeutet und bekommen schon seit langem keinen Lohn. Immer wieder sagen sie nächsten Monat kommt er und trotzdem müssen wir jeden Tag zwölf Stunden arbeiten. Und dazu kommt, dass wir nicht bzw. kaum frei haben. Wir sind Gefangene. Jeden Tag ernähren wir uns von Wasser und Brot. Und das Trinkwasser ist nicht mal sauber. Ohne Geld können wir uns einfach nichts anderes leisten. Monat für Monat verschlimmert sich unsere Situation, ich kann einfach nicht mehr.                                                      

Manchmal stelle ich mir die Frage, ob es nicht besser wäre, tot zu sein. Wir alle müssen aus dieser Lage gerettet werden. Es geht auch um unsere Familien. Wir können nicht mal unsere Familien anrufen. Meine Frau und die Kinder machen harte Zeiten durch. Seit acht Monaten kann ich ihnen kein Geld schicken. Irgendjemand muss uns doch helfen. Auch haben unsere Chefs unsere Reisepässe abgenommen und bewahren diese in ihrem Büro auf. Uns wird es verweigert, das Land zu verlassen. Wenn die Firma uns doch einfach das Geld zahlen würde, das uns zusteht. Seit November erzählt uns der Firmenboss immer wieder, dass unser Gehalt kommen soll. Immer wieder verlangte er von uns, dass wir geduldig sein sollen. Am Anfang glaubten wir ihm und arbeiteten weiter. Nach vier Monaten ohne Geld hörten wir dann auf zu arbeiten. Wir alle zusammen verlangten unser Gehalt, aber der Boss lehnte einfach ab. Er sagte, dass wir zu einer anderen Firma gehen sollen. Doch ohne unsere Papiere ist das nicht mehr möglich. Aus diesem Grund wandte ich mich an das Arbeitsgericht, aber nichts passierte. Auch die Botschaft hilft uns nicht weiter.                                                                            

Die Regierung macht Gesetze, aber sie hält sich nicht daran. Sie verfolgt nicht, welche Firmen gegen die Gesetze verstoßen. Es ist wie in einem Marionettentheater. Hier wird etwas vorgespielt. Aber wenn du zu uns hierherkommst, dann siehst du, dass die Dinge ganz anders sind. Andere wollten auch zu einer anderen Firma gehen, aber ihre Arbeitgeber weigerten sich. Sie weigerten sich einfach. Sie haben es mehrmals versucht. Die Arbeitgeber hätten nur das Kündigungsschreiben abstempeln müssen, Aber sie haben es ohne Grund abgelehnt. Was können wir also schon tun? Unsere Probleme hört niemand. So läuft das Spiel.

Quellen bzw. weitere Infos:

So schlecht geht es den Arbeitern in Katar ein Jahr vor der Fußball-WM | sportstudio – YouTube

Ausbeutung vor der WM 2022 – Gefangen in Katar | Sport inside – YouTube

WM 2022 in Katar: Hinter den Fassaden der schönen Stadien | Sportschau – YouTube

3. Impuls

Thema: Gerechtigkeit

Erstmal eine Frage zu Beginn, die ihr euch heute wahrscheinlich schon gestellt habt: Warum geht uns die WM in Katar und ihre Arbeitsbedingungen überhaupt etwas an?

Wir haben heute gehört, die Arbeitsbedingungen dort sind katastrophal. Menschen arbeiten dort ohne Sicherheit in Hitze, die zum Tode führen kann. Häufig können sie sich keinen Urlaub nehmen um übers Wochenende oder Feiertage zu ihren Familien fahren zu können. Zusätzlich werden viel zu geringe Löhne ausgezahlt und das in einem der reichsten Länder dieser Welt – und alles nur wegen einer Sportveranstaltung…

Eins ist allen klar: Das kann so nicht weitergehen und man sollte etwas dagegen tun und sich für gerechte Bedingungen einsetzen und generell dafür, dass die WM als Standort nicht mehr an Länder vergeben wird, in denen von 8 Stadien alle 8 neu gebaut werden müssen.

Aber die Frage ist schon ob wir da was ändern können? Ist das unser Problem? Irgendwie schon. Denn wir sind es, die das System unterstützen in dem wir die Spiele am Fernseher anschauen und Trikots oder Tickets kaufen oder gekauft haben. Aber was kann die Lösung sein? Dass wir diese Jahr alles boykottieren und gar keine Herrenfußball WM schauen?

Wie mit Ungerechtigkeiten umgegangen werden kann, ist eine Frage, die Menschen seit Jahrtausenden beschäftigt. Ungerechtigkeiten sind von Beginn an Teil des menschlichen Zusammenlebens.

In der Bibel wird zum Beispiel beschrieben, dass es im Volk Israel vor circa 2800 Jahren auch sehr viel Ungerechtigkeiten gab. Die Anführer waren bestechlich geworden und sprachen das Recht demensprechend so, dass diejenigen Recht bekamen, die ihnen die größere Geldsumme boten.  Land wurde den Armen und Familien weggenommen und gewinnorientiert verkauft. Auf den Märkten wurden betrügerische Waagen und falsche Einheiten verwendet um die Leute über den Tisch zu ziehen. Es lief einiges schief damals. Manches wie Korruption zum Beispiel kennen wir auch noch aus unserer Welt heutzutage.

Auch damals war also schon die Frage, wie jetzt damit umgehen. In diese Ungerechtigkeit hinein hat Micha, ein Mann aus Moreschet-Gad, im Süden Israels, von Gott den Auftrag bekommen genau dieses Unrecht anzusprechen. Micha ist heute als Prophet bekannt. Er setzte Gottes Auftrag um und legte sich dabei mit den Anführer Israels an und sagte Ihnen ganz deutlich, dass Gott dieses Unrecht nicht dulden wird.

Durch Michas Ansprache hat sich erstmal direkt nichts sichtbar geändert, das Unrecht ging weiter. Aber in dem was Micha geredet hat zeigt sich was Gott für diese Welt vor hat: Er sieht das Unrecht und es ist ihm nicht egal! Egal wie viel Unrecht wir sehen und gar nicht wissen wie wir damit umgehen sollen, Gott sieht es und weiß Bescheid. Und noch viel wichtiger: Gott will es beenden! Diese Gewissheit haben wir. Und bis Gott dieses Unrecht beenden kann ruft es uns dazu auf ihn im Kampf gegen die Ungerechtigkeit zu unterstützen. Micha schreibt in der Bibel „Es ist dir gesagt worden Mensch, was gut ist, und was der Herr von dir erwartet: nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.“ (Micha 6,8).

Recht tun kann vieles heißen. Welches Recht soll denn umgesetzt werden? In der Bibel wird alles als ungerecht bezeichnet, bei dem Menschen nicht gleichwertig und als Ebenbilder Gottes anerkannt werden. Werden solche Situationen erkannt können wir wie Micha reagieren und die Missstände ansprechen und den ungerecht behandelten Menschen eine Stimme geben. So wie Gott durch Micha den Armen damals eine Stimme gab.

Was heißt das jetzt für die WM in Katar? Vielleicht geht es erstmal nicht darum zu boykottieren – denn die Sportler sind nicht diejenigen, die dieses ungerechte System mit produzieren sondern auch sie sind darin gefangen. Wir müssen uns alle selber überlegen ob ein Boykott für uns sinnvoll ist. Aber noch viel mehr müssen wir die Stimme erheben und in Gesprächen über die WM nicht nur die schönen und spannenden Seiten herauspicken sondern auch die Missstände und die Ungerechtigkeit vor Ort ansprechen, um so den Arbeitern eine Stimme zu geben um für eine gerechtere Welt einzutreten.

4. Gruppendiskussion mit Reflexionsfragen

Mögliche Methoden, mit der die Fragen besprochen werden können: Kugellager

Zu Beginn werden zwei Sitzkreise oder auch Stehkreise gebildet, ein Innen- und ein Außenkreis, so dass jede*r Teilnehmer*in einen Gegenüber hat. Die Teilnehmer*innen tauschen sich mit ihrem*ihrer Partner*in über die erste Frage aus. Nach einigen Minuten gibt es ein Signal und die Teilnehmer*innen des Innenkreises rutschen daraufhin zwei Plätze im Uhrzeigersinn weiter. Mit dem*der neuen Partner*in können die Teilnehmer*innen dann über die nächste Frage diskutieren.

Quelle: https://cf.girlsaskguys.com/q3600793/6bd4a603-7db5-4ff9-b249-992ede8a34dc.jpg
  1. Welches der Bilder bildet für euch Gerechtigkeit ab? (Das Bild gibt es im Anhang noch als Kopiervorlage)
  2. In welchen Situationen fühlst du dich ungerecht behandelt? Was haben diese Situationen gemeinsam?
  3. Wie gehst du mit solchen ungerechten Situationen um?
  4. Ist schon mal jemand für dich eingestanden als du ungerecht behandelt wurdest?
  5. Wie geht es dir, wenn du siehst, dass andere ungerecht behandelt werden?
  6. Glaubst du Gott ist gerecht?
  7. Wie macht Gottes Gerechtigkeit für dich aus?

Ein Kurzimpuls zu Sirach 1,10 von Samuel Löffler

Thema: Gott lieben, Weisheit

Die 99seconds bringen kurze, kompakte Impulse in DEIN Leben. Spannende Menschen, spannende Locations, Themen, die DICH interessieren. Viel Spaß!

Ein Kurzimpuls zu 1. Chronik 16,33 von Stephi Spriegel

Thema: Jubel, Schöpfung

Die 99seconds bringen kurze, kompakte Impulse in DEIN Leben. Spannende Menschen, spannende Locations, Themen, die DICH interessieren. Viel Spaß!

„Morgen ist auch noch ein Tag“ – vielleicht kennst du noch das Zitat von Scarett O’Hara aus dem Filmklassiker „Vom Winde verweht“? Vielleicht kennst du den Satz aber auch von dir selber oder einer guten Freundin? Da steht eine besondere Aufgabe an: ein Referat, eine Klausur, die Uni-Bewerbung, ein Abgabetermin auf der Arbeit… und du hast noch einige Tage oder gar Wochen Zeit, mit dieser Aufgabe zu beginnen.

Die meisten von uns beginnen natürlich nicht sofort, sondern nutzen das Zeitfenster aus – um erst noch eine andere Aufgabe abzuschließen, um ein wenig Freizeit zu genießen, um erst noch Ideen zu sammeln … Sie fangen später an, aber meist noch rechtzeitig genug, um nicht in den totalen Stress zu verfallen und Panik zu schieben, wie alles noch geschafft werden muss. Manche verpassen jedoch diesen Startpunkt und bei denen wird es echt knapp, dass die Aufgabe noch zu dem verlangten Zeitpunkt fertig wird. Und manches Mal beginnt sogar die Qualität zu leiden, weil man für sorgfältiges Arbeiten einfach keine Zeit mehr hatte. Und wieder andere schaffen es gar nicht. Sie fangen gar nicht erst an oder sind tatsächlich so spät, dass die Aufgabe nicht erfolgreich erfüllt werden kann. Und jetzt gibt es dafür die Quittung: schlechte Noten, Ärger, vielleicht sogar im schlimmsten Fall Abbruch des Studiums oder Verlust der Arbeitsstelle. Darum ist Prokrastination in ihrer ausgeprägtesten Form definitiv eine Krankheit, die von Profis behandelt werden muss – und hat nichts mit Faulheit zu tun.

Wenn du nach der Definition dieser Krankheit im Internet suchst, findest du z. B. bei Wikipedia folgende Erklärung:

„Prokrastination (vom lateinischen Substantiv procrastinatio („Aufschub“, „Vertagung“), das zusammengesetzt ist aus dem Präfix pro- („vor-„, vorwärts-“) und dem Substantiv crastinum,-i („morgiger Tag“; vgl. das Adverb cras = „morgen“)), auch „extremes Aufschieben“, ist eine pathologische Störung, die durch ein unnötiges Vertagen des Beginns oder durch Unterbrechen von Aufgaben gekennzeichnet ist, sodass ein Fertigstellen nicht oder nur unter Druck zustande kommt“ (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Prokrastination, Stand: 11. Juni 2022)

Viele von uns kennen die Anfänge der Prokrastination, denn Untersuchungen zeigen, dass fast alle Menschen bestimmte Aufgaben erst einmal aufschieben. Die Forschung definiert dabei zwei unterschiedliche Typen und trennt damit die „Erregungsaufschieber“, die scheinbar erst unter einem gewissen Druck gut und erfolgreich arbeiten können, von den „Vermeidungsaufschiebern“, die sich ihrerseits aus Versagensängsten nicht rechtzeitig oder sogar gar nicht an die Bewältigung der Aufgabe machen. Bei dem zweiten Typ entwickelt sich dann ganz schnell ein Kreislauf. Aus der Angst heraus zu versagen, beginnt man mit der Aufgabe zu spät:

  • hat nicht mehr genug Zeit, um ein zufriedenstellendes Ergebnis vorzulegen
  • erhält eine schlechte Note/Beurteilung
  • empfindet persönliches Versagen und hat Angst, dieses Versagen zu wiederholen usw.

Aber was beeinflusst unsere Entwicklung in diesem Bereich? Welche Faktoren begünstigen Prokrastination?

Es gibt durchaus einige Dinge, die sich auf unseren Prokrastinations-Level auswirken:

  • das eigene Zeitmanagement
  • die Fähigkeit, Dinge zu priorisieren
  • wie realistisch wir unsere Ziele stecken
  • Selbstdisziplin, um sich in den Arbeitsphasen nicht ablenken zu lassen
  • das Kennen des eigenen Bio-Rhythmus

Hier kann man selbst ansetzen, um eingefahrene und vielleicht schädliche Verhaltensmuster zu durchbrechen. Wenn du dazu mehr wissen möchtest, schau einfach mal unseren Stundenentwurf dazu an!

Jetzt kannst du gerne mal versuchen einzuordnen, wo du dich selbst siehst. Gehörst du vielleicht zu denen, die aus ganz praktischen und vielleicht aus egoistischen Gründen erstmal nicht mit der Aufgabe anfangen – in der Hoffnung, dass es vielleicht doch noch jemand anderes tut oder dass es noch gar nicht nötig ist?
Dann kannst du dich zu den so genannten „funktionalen Prokrastiniererinnen“ zählen: In diesem Fall geht es dir vor allem um die sinnvolle Einsparung deiner Ressource „Arbeitskraft“. Das äußerste, was du riskierst, ist der Ärger mit den anderen, weil du dich damit konsequent zum Beispiel um das Ausräumen der Spülmaschine drückst.

Wenn du zu denen gehörst, die bereits in der Schule so spät wie möglich angefangen haben, für Vokabeltests und Klassenarbeiten zu lernen und dieses Verhalten in Studium und Arbeit fortführst, gehörst du eher zu „akademischen Prokrastiniererinnen“: Du hast dieses Verhalten bereits in der Schule verinnerlicht – aber es gibt noch recht einfache Wege, dieses Verhaltensmuster zu durchbrechen und mit mehr Erfolg durch die Aufgaben zu kommen.

Zu den „adminsitrativen Prokrastiniererinnen“ kannst du dich zählen, wenn es bei dir vor allem unliebsame Verwaltungsaufgaben sind, die du so lange wie möglich vor dir her schiebst: sei es die Abrechnung der Abi-Feier, die Steuererklärung oder das Bezahlen von Rechnungen. Hier könnten, vor allem bei verspäteten Zahlungen, schon mehr negative Folgen zu befürchten sein: Mahngebühren, der Eintrag ins Schufa-Register, etc. – und für manche ist der Weg in die Abwärtsspirale der Prokrastination auch nicht mehr weit. Aber auch hier gibt es noch verschiedene Methoden, mit denen du dir selbst helfen kannst.

Wenn du aber im tiefen Tal der Prokrastination angekommen bist, gehörst du zu den „pathologischen Prokrastiniererinnen“: Du erlebst bei dir ein Verhalten, das geradezu zwanghaft ist und das du auch schon lange nicht mehr unter Kontrolle hast. Du leidest selber sehr stark unter den negativen Auswirkungen deines Verhaltens in den ganz unterschiedlichen Bereichen deines Lebens und hast ein Stadium erreicht, in dem du definitiv professionelle Hilfe benötigst.

Aber hab Hoffnung, denn dieses Krankheitsbild ist behandelbar und es gibt einen Weg hinaus! Erste Anlaufstelle für dich können dann dein Hausarzt oder die psychologische Studienberatung sein.

Wenn du das Gefühl hast, dass dich dieses Thema triggert und du gerne selber mal professionell einschätzen lassen möchtest, wo du gerade stehst, findest du auf dem Internetauftritt der Prokrastinationsambulanz der Westfälische Wilhems-Universität Münster professionelle Hilfe in Form von Diagnostik, Beratung und Therapie bei Prokrastination: https://www.uni-muenster.de/Prokrastinationsambulanz/.

Ein Kurzimpuls zu Psalm 42,3 von Thorsten Pfister

Thema: Sehnsucht, Durst

Die 99seconds bringen kurze, kompakte Impulse in DEIN Leben. Spannende Menschen, spannende Locations, Themen, die DICH interessieren. Viel Spaß!

Ein Kurzimpuls zu Hohelied 8,6 von Ruth Anhorn

Thema: Liebe

Die 99seconds bringen kurze, kompakte Impulse in DEIN Leben. Spannende Menschen, spannende Locations, Themen, die DICH interessieren. Viel Spaß!

Ablauf
Vor dem Beginn der Übung wird die Strecke durch den Übungsleiter vorbereitet. Es müssen Start- und Zielpunkte definiert und beliebige Hindernisse aufgebaut werden. Die Plane wird am Startpunkt auf dem Boden gelegt. In ihrer Mitte steht das gefüllte Glas.
Die Aufgabe der Gruppe ist es nun die Plane mit dem Glas vom Startpunkt bis zum Ziel der Strecke zu transportieren, ohne dass das Glas umkippt oder Wasser verschüttet wird. Am Ziel muss die Plane wieder auf dem Boden abgelegt werden.

Regeln

  1. Die Teilnehmenden dürfen die Plane nur an ihren Rändern anfassen.
  2. Das Glas darf weder mit den Händen, noch mit anderen Gegenständen berührt werden.
  3. Es darf kein Wasser verschüttet werden.

Ablauf
Durch die Übung Gefangenenmahl soll den Teilnehmenden eine neue Erfahrung beim Essen ermöglicht werden. Den Teilnehmenden sollte vorher nicht mitgeteilt werden, was während des Essens passiert. Sobald alle Teilnehmenden am Tisch sitzen, werden ihre Handgelenke mit denen ihres direkten Sitznachbarn zusammengebunden. Wichtig ist, dass die Knoten weder zu eng noch zu locker sitzen. Die Teilnehmenden sollen ihre Hände nicht aus den Armbinden ziehen können, dürfen aber auch nicht durch diese verletzt werden. Nun können die Teilnehmer mit dem Essen beginnen. Dies ist jedoch nur durch Absprache und gemeinsame Bewegungen mit den Sitznachbarn möglich. Die Übungsleitung muss zu jeder Zeit zugegen sein, um die Teilnehmer zu unterstützen und, wenn nötig, zu bedienen.

Regeln

  1. Die Hände der Teilnehmenden bleiben während der gesamten Dauer des Essens miteinander verbunden.
  2. Die Teilnehmer dürfen nur übliches Besteck (Messer, Gabel, Löffel) verwenden. Weitere Hilfsmittel sind nicht erlaubt.

Anregungen und Hinweise
In der Auswertung kann ein Bezug auf christliche Glaubenserfahrungen genommen werden.

  • Die Teilnehmenden machen während des Essens die Erfahrung, dass sie nur gemeinsam die Aufgabe bewältigen können. Wenn jeder nur an sich denkt, wird niemand satt und das Essen wird verschüttet. Die Übung erfordert Achtsamkeit und Rücksichtnahme von jedem Teilnehmenden, was während der Reflexion aufgegriffen werden kann. Jesus kann hier zum Vorbild genommen werden, der stehts für die Bedürftigen gesorgt hat.
  • Ein weiterer Denkanstoß dieser Übung ist das Thema Freiheit. Die Teilnehmenden erleben unmittelbar was es bedeutet eingeschränkt (unfrei) und von anderen abhängig zu sein. Ein biblischer Impuls hierzu findet sich im Psalm 146,7: „Der Herr macht die Gefangenen frei.“ Die Teilnehmenden werden dazu angeregt zu überlegen, was sie im Leben frei oder unfrei macht.
  • Variante: Während des Essen müssen die Teilnehmer schweigen. Dies erhöht den Schwierigkeitsgrad, aber auch die Spannung der Übung. Die Teilnehmer müssen nun noch intensiver auf ihre Sitznachbarn eingehen.
Click to access the login or register cheese
Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.

Wechsel zu deinem Konto