100 % begabt: Mose und Aaron – jeder hat eine Gabe100 % begabt: Mose und Aaron – jeder hat eine Gabe

100 % begabt: Mose und Aaron – jeder hat eine Gabe

Stundenentwurf

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 45-90 Min. (Vorbereitung: 10-15 Min.)
Materialart: Stundenentwurf
Zielgruppe: Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: Jungscharleiter
Bibelstelle: 2. Mose 7,1-13

100 % begabt! Keiner kann alles! Aber jeder kann mindestens eine Sache richtig gut! Ein Vorschlag für eine Jungscharstunde rund um die Erzählung über Aaron und Mose.


Vorschau:

Zielgedanke

100 % begabt! Keiner kann alles! Aber jeder kann mindestens eine Sache richtig gut!

Vorüberlegung für Mitarbeitende

Die Geschichte von Mose und Aaron macht auf besondere Art und Weise deutlich, dass Menschen verschiedene Gaben haben. Mit diesen von Gott gegebenen Gaben können sie Großes bewirken. Die Geschichte der beiden Brüder erstreckt sich vom zweiten bis zum fünften Buch Mose. Um ein Gesamtbild ihrer Stärken und Schwächen und ihres Charakters zeichnen zu können, müsste man einen weiten Bogen über die vier Bücher schlagen. Da dies in einer Erzählung nicht möglich ist, wird nur die Geschichte von der Berufung des Mose und von der ersten Begegnung mit dem Pharao erzählt. Anhand dieser Ereignisse sollen charakterliche Grundzüge der beiden Brüder Mose und Aaron dargestellt werden.

Erlebniswelt der Kinder

Kinder sehen an Erwachsenen, dass sie vieles noch nicht können, z. B. Auto fahren, schwere Dinge tragen usw. Weiter nehmen sie an Erwachsenen wahr, wie manche etwas besser können als andere, z. B. Singen, Malen usw.

...
  • Autor / Autorin: Markus Röcker
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg