Als Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landeteAls Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landete

Als Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landete

Buch

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 60-120 Min. (Vorbereitung: 15-180 Min.)
Materialart: Buch
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene, Konfis
Einsatzgebiete: Events + Projekte, Gruppenstunde
Redaktion: ChurchNight

Info:

Gralle, Albrecht: Als Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landete

Roman, 232 Seiten, Gebunden, 14,95 €

ISBN: 978-3865067814

https://www.ejw-buch.de/shop/als-luther-vom-kirschbaum-fiel-und-in-der-gegenwart-landete.html


Inhalt:

Eigentlich will Luther – auf Drängeln von Käthe – nur ein paar Kirschen im Garten pflücken, als er von einem Gewitter überrascht wird und ein Blitz im Kirschbaum einschlägt. Unversehens findet sich der Reformator im Jahre 2017 wieder. Zum Glück trifft er dort auf den pensionierten Pfarrer Sonnhüter, den er von seiner Identität überzeugen kann und der ihm die neue Welt zeigt. Dabei stößt Luther auf allerhand Kurioses: Nicht nur, dass die Menschen eine komische Sprache haben und sich alles von selbst zu bewegen scheint, auch mit der von ihm gegründeten Kirche hat er so seine Probleme. Und zu allem Überfluss muss er bald feststellen, dass sein treuer Begleiter Sonnhüter sich in einer echten Glaubenskrise befindet. Was Gott sich dabei wohl gedacht hat, ihn hierher zu versetzen? [Quelle: ejw-buch.de]


Hintergrund:

Auf den ersten Blick mag sich der Buchtitel ein wenig seltsam anhören. Aber als wir aus dem ChurchNight-Team das Buch gelesen haben, waren wir der Meinung: Es lohnt sich!

Zum einen, weil es sehr unterhaltsam ist. Kurzweilig geschrieben, mit vielen netten und lustigen Pointen. Ganz nebenbei erfährt der Leser einiges über Luthers Motivation, seine Ansichten und seine Werte. Da wird deutlich, dass er ein Kind seiner Zeit war und viele seiner Aussagen immer auch im geschichtlichen Kontext zu verstehen sind. Und doch geben die Gespräche, die Luther mit Pfarrer Sonnhüter, einer jungen Theologiestudentin und einer „Zufallsbekanntschaft“ aus dem Gasthof führt, einen Einblick in einige Grundzüge der reformatorischen Theologie.
An manchen Stellen wirkt die Handlung etwas konstruiert bzw. hätte detaillierter beschrieben werden können. Trotzdem eignet sich das Buch aber auf jeden Fall für thematische Einheiten, zur persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema oder für eine ChurchNight-Lesenacht. Diese Idee beschreiben wir euch hier:


Lesenacht/ Lesung:

Im Rahmen einer ChurchNight könnt ihr zu einer Lesenacht einladen. Je nachdem, wie groß euer Budget ist, könnt ihr natürlich den Autor selbst, Albrecht Gralle, einladen und aus seinem Buch lesen lassen. Das kommt aber schon aus rein terminlichen Gründen nicht für allzu viele ChurchNights infrage.

Deshalb gibt es auch noch eine andere Variante: Ihr lest das Buch im Vorfeld selbst und wählt einige Abschnitte aus, die die Grundzusammenhänge gut darstellen.

Zum Einstieg in die ChurchNight zeigt ihr den Luther-Spot (zum Download auf churchnight.de). Eine Mitarbeiterin/ ein Mitarbeiter (oder auch mehrere im Team, z. B. mit verteilten Rollen) liest dann die ausgewählten Teile aus dem Buch vor. Zwischen den einzelnen Abschnitten empfiehlt es sich, die zum Verständnis der Geschichte nötigen zusätzlichen Infos kurz zusammenzufassen. Dies kann z.B. ein Moderator machen. Auch Vortragslieder oder gemeinsam gesungene Lieder lockern den Abend auf.

Im Anschluss an die Lesung ladet ihr zu Getränken und kleinen Snacks in die „Luther-Lounge“ ein. Hier könnt ihr mit den Gästen ins Gespräch kommen und den Abend ausklingen lassen.

  • Autor / Autorin: Friederike Auracher
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg