Anders als gedacht: Eine Geschichte mit unerwartetem AusgangAnders als gedacht: Eine Geschichte mit unerwartetem Ausgang

Anders als gedacht: Eine Geschichte mit unerwartetem Ausgang

Erzählung

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 15 Min. (Vorbereitung: 5 Min.)
Materialart: Erzählung
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: Jungscharleiter

Eine spannende Erzählung über zwei Jungs, die sich bei einem Geländespiel im Wald verirren. Was dieses Erlebnis mit den beiden Jungs macht, erfahrt ihr in dieser Geschichte.


Vorschau:

Die Erzählung
Längst hatte die Nacht den Tag verdrängt und ihren schwarzen Vorhang über den Himmel gezogen. Die Bäume und Sträucher des Reisenberger Waldes hatten sich mit Einbruch der Dunkelheit in bedrohliche schwarze Schatten verwandelt. An manchen Stellen brach das fahle Licht des Vollmondes durch die dichten Baumwipfel und formte aus den Pflanzen unheimliche, geisterhafte Wesen.
Ruben lag zusammengekauert neben einem umgestürzten Baum in einer kleinen Vertiefung auf dem feuchten Waldboden. Er war so erschöpft, dass er trotz der Kälte der Nacht und trotz seiner nassen Kleidung in einen unruhigen Schlaf fiel. Doch nach einigen Minuten ließ ihn ein seltsames Geräusch wieder hochschrecken. Ganz in der Nähe raschelte es im Unterholz!
Ruben schmiegte sich noch tiefer in die Mulde. Er griff nach dem dicken Stock, den er noch in der Dämmerung gefunden hatte. Das Rascheln kam immer näher. Was war das? Ruben spürte das Pochen seines Herzens bis zum Hals. Langsam richtete er sich auf. „Micha!“, flüsterte er, „ich glaube da kommt jemand!“

...
  • Autor / Autorin: Hans-Martin Kögler
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg