Das Vaterunser in 7 AktenDas Vaterunser in 7 Akten

Das Vaterunser in 7 Akten

Bibelarbeit

Verband: buch+musik , ejw-service gmbh
Zeitbedarf: 150-180 Min. (Vorbereitung: 30-45 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppe: Jugendliche
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: der Steigbügel
Benötigte Materialien: Infos von Hilfsorganisationen, große Plakate, Stift(e), Liederbücher, Gitarre(n), Toilettenpapier, Musik (ruhig), Kerze(n), Kleber, Schere(n), Zeitung(en) / Zeitschrift(en) (Mode und Werbung), Augenbinde(n), Perlen (Pro Person: je 2 Perlen in 4 Größen oder Farben), Schnur

Interaktive Bibelarbeit zum Vaterunser: Zu jedem Abschnitt des Vaterunsers findet sich hier eine theologische Erklärung, Fragen zum Weiterdenken und eine Aktion. Die Bibelarbeit kann am Stück oder in Teilen durchgeführt werden.


Vorschau:

Die Bibelarbeit ist so aufgebaut, dass die Jugendlichen nach einer kleinen „theoretischen Einheit“ Fragen zum Weiterdenken bekommen. Je nachdem, wie fit die Gruppe ist, kann auch ein Gespräch/Austausch darüber stattfinden. Im Anschluss kann der Teil des Vaterunser aktiv erfahren werden. Dies geschieht durch eine kleine Aktion. Für eine einzelne Gruppenstunde reicht für die gesamte Bibelarbeit die Zeit nicht. Sie eignet sich aber hervorragend für eine Bibelarbeitsreihe über sieben (oder weniger) Wochen. Bei größeren Gruppen bietet es sich an, die Bibelarbeit als „Stationenlauf“ aufzubauen. Dabei ist jeder Abschnitt der Bibelarbeit eine Station. Wenn die Teilnehmer die Station besucht haben, könnten die Teilnehmer den behandelten Teil des Vaterunsers bekommen.
Das Gebet der Gebete! Seit über zweitausend Jahren beten es Christen. Es fehlt in keinem Gottesdienst, es verbindet Menschen weltweit. Gemeint ist das Gebet, das Jesus selbst seinen Jüngern zum Beten gegeben hat: Das Vaterunser. Doch was beten wir da Sonntag für Sonntag eigentlich? Hast du mal darüber nachgedacht, um was du Gott eigentlich bittest? Du wirst erstaunt sein:

Die Anrede: Vater unser im Himmel

Jesus suchte immer irdische Vergleiche, wenn er von Gott oder Dingen im Himmel sprach. Er sagte, dass Gott für uns wie ein liebender Vater oder auch wie eine Mutter sein will. Deine Eltern kennen dich von klein auf. Sie sind für dich keine fremden Personen, die du mit „Sie“ anreden musst. So ist es auch mit Gott – du kannst ihn einfach duzen. Er kennt dich ebenfalls von klein auf.

...
  • Autor / Autorin: Lukas Golder
  • ©