Das Zehn-Gebote-BilderbuchDas Zehn-Gebote-Bilderbuch

Das Zehn-Gebote-Bilderbuch

Kreativangebot

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 20-90 Min. (Vorbereitung: 20-90 Min.)
Materialart: Kreativangebot
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Kamera, A4 Papier, Stift(e),

Dieser Baustein passt sehr gut zu den Einheiten über die 10 Gebote. Mit der Methode, ein Bilderbuch selbst zu gestalten, wird ein durchgehendes Element geschaffen, welches die Jungscharler an die einzelnen Gebote erinnert.

Der Grundgedanke

Der zweite Teil der Gebote regelt das Zusammenleben der Menschen untereinander. Den Kindern soll deutlich werden, dass diese Gebote nicht abstrakt, sondern sehr konkret für ihr Leben sind. Um das zu erreichen hilft der kreative Umgang mit den Geboten. Indem sie ein Buch mit Bildern zu den Geboten erarbeiten, beschäftigen sie sich mit dem Thema und den Inhalten. Das fertige Buch erinnert sie immer wieder an die bearbeiteten Gebote.

Umsetzung

Für die Erstellung des Buches brauchen wir einen Fotoapparat, Zettel und Stifte.

Bei jedem Gebot fangen wir an, uns mit den Kindern zusammen zu überlegen, wie man dieses darstellen kann. Jedes Gebot soll in fünf Bildern dargestellt werden. Daher ist es wichtig, sich eine Geschichte zu überlegen, die man gut umsetzen kann.

Zu jedem der Bilder schreiben die Kinder selbst einen Text, der dann später zu den Bildern beigefügt wird.

Um Abwechslung in das Buch zu bringen, kann man auf unterschiedliche, kreative Weise die Gebote darstellen und fotografieren.

Beispiele:

  • Schauspiel – Die Kinder stellen selbst die Personen oder Aktionen nach.
  • Mit Lego- oder Playmobilfiguren werden die Szenen dargestellt.
  • Aus Naturmaterialien wird die Geschichte nachgestellt, z.B. Steinfiguren.
  • Aus Knete werden Figuren und Hintergründe geformt.
  • Mit Stofftieren werden die Szenen nachgestellt.
  • Es werden Bilder gemalt.

Aus diesen Bildern wird nun ein Bilderbuch hergestellt.

Jedes Bild wird auf die Hälfte eines DIN-A4-Blattes (quer) gedruckt oder geklebt und auf die andere Seite wird der Text gedruckt oder geschrieben. Die Blätter werden in der Mitte geknickt und mit der Rückseiten des nächsten Blattes zusammen geklebt. Viele dieser Blätter zusammen ergeben dann das fertige Buch. Zum Schluss kann man ein Blatt von außen als Buchcover kleben.

Der Baustein „Steintafel zu den 10 Geboten“ erklärt eine andere Methode, wie Bilder zu den Geboten erstellt werden. Dabei sind besonders die ersten vier Gebote im Blick. Wenn man auch diese Bilder, von den ersten Geboten, vorne in das Buch klebt haben wir alle Zehn Gebote zusammen in einem Bilderbuch.

Schön wäre es, wenn man so viele Bücher gemeinsam herstellt, dass jedes Kind ein eigenes mit nach Hause nehmen kann.

Tipp: Wenn man möchte, kann man mit den Bilder und den Texten natürlich auch ein Fotobuch im Internet erstellen und sich dieses dort drucken lassen. Es wirkt dann etwas edler, benötigt jedoch aber auch mehr Zeit und Geld.

  • Autor / Autorin: Jörg Bartoß
  • © Deutscher EC-Verband

Baustein speichern