Der zornige GottDer zornige Gott

Der zornige Gott

Hintergrund/ Grundsatz

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 7 Min. (Vorbereitung: 5-20 Min.)
Materialart: Hintergrund/ Grundsatz
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene, Mitarbeit
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde, Schulung
Redaktion: TEC:
Bibelstelle: Hesekiel 16

Zorn und Strafe sind heute Aspekte, die nur noch schwer in unser Gottesbild passen. Wir ignorieren diese Seite Gottes. In der Andacht geht es darum, mit den Teens ins Gespräch über den Zorn Gottes zu kommen, und einen Umgang damit aufzuzeigen.


Vorschau:
  1. Einführende Informationen zum Zorn Gottes

Zorn Gottes heute

Die meisten von uns assoziieren mit Zorn eher ein cholerisches, aufbrausendes, und dabei auch egoistisches, zerstörerisches Element. Darum fällt es uns so schwer, vom Zorn Gottes zu sprechen. Zudem wurde in den letzten Jahren in der Verkündigung immer größerer Wert auf die Botschaft der Liebe Gottes zu uns Menschen gelegt. Eine Folge dieser Verkündigung ist, dass das Gerichts- und Zornmotiv, das sich in der Bibel auch findet, immer stärker in Vergessenheit geraten ist. Viele Teens und Jugendliche ignorieren diese Seite Gottes, und wenn sie damit konfrontiert werden, dann fordert das zumindest heraus.

Als Verkündigende ist es unsere Aufgabe, diese Herausforderung zu begleiten und den Teens zu helfen, mit dieser Seite Gottes umzugehen. Weder sollte diese Auseinandersetzung damit enden, dass Teens anfangen, die Bibel selektiv zu lesen und schwierige Stellen zu ignorieren noch, dass Gott als ein rachsüchtiger und böser Gott angesehen wird. Stattdessen müssen wir Gott zugestehen, größer als das Bild zu sein, das wir von ihm haben.

 

...
  • Autor / Autorin: Daniel Kühn
  • © Deutscher EC-Verband

Baustein kaufen