Ein Traum von KircheEin Traum von Kirche

Ein Traum von Kirche

Musisch-kulturelles

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 90-120 Min. (Vorbereitung: 120-180 Min.)
Materialart: Musisch-kulturelles
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene
Einsatzgebiet: (Jugend-)Gottesdienst
Redaktion: ChurchNight

„Den Reformationstag neu feiern“ – mit Kinderkinokirche und dem Film „Zwei kleine Helden“, einem Abendgottesdienst in neuer Form unter dem Thema: „Ein Traum von Kirche?“, einer „Genusskirche“ mit Zeit zur Begegnung und Imbiss und einer Kinokirche mit dem Film „Wie im Himmel“.

Zielgruppe

  • Junge Erwachsene
  • Erwachsene

Ziele

Inspirierender Gottesdienst in zeitgemäßer Form unter Beteiligung vieler. Den heutigen Reformationsbedarf erkennen. Visionen für Veränderungen entwickeln.

Ablauf

  • Einstimmen – Meditative Musik
  • Lied: Du bist heilig…
  • Begrüßung – Votum
  • Lied: Du bist heilig
  • Gebet
  • Lied: Herr ich komme zu dir
  • Lesung: Apostelgeschichte 2, 41-47
  • Lied: Christus dein Licht
  • Wir haben einen Traum – meditativer Text zu einer erneuerten Kirche
  • Lied: Da berühren sich Himmel und Erde
  • Ansprache – Ein Traum von Kirche
  • Lied von CD: Ekklesia (Duo Camilo)

Offene Phase – Stationen

  • Lied: Vertraut den neuen Wegen
  • Gebet / Fürbitten / Vaterunser
  • Lied: It’s me, o Lord
  • Abkündigungen
  • Segenslied: Komm Herr segne uns
  • Segen

Erfahrungen & Erläuterungen

Abendgottesdienst zum Thema: Ein Traum von Kirche?

Offene Zeit

Einführung / Vorstellung der Möglichkeiten
An der Kirchentür wurden die 96 Thesen von Klaus Douglass zur Zukunft der Kirche aufgehängt. Sie sind dem Buch „Die neue Reformation“ entnommen, welches ebenfalls eingesehen werden konnte. Eine kompakte Zusammenfassung des Buches auf 12 Seiten unter dem Titel „Was die Volkskirche kann – wenn sie will“ lag ebenfalls aus und konnte zur Vertiefung der Thematik mit nach Hause genommen werden.

  • Vorn lagen Bausteine aus Pappe bereit, auf denen jeder seine eigenen Träume von Kirche oder Gemeinde aufschreiben konnte. Die einzelnen Bausteine wurden dann auf eine aus Sperrholz ausgesägte Kirche geklebt.
  • Am Altar konnte jeder für sich oder jemand anderen eine Kerze anzünden.
  • Wer mochte, konnte Gebetsanliegen aufschreiben. An einem Stehpult lagen Zettel bereit, die dann in eine Gebetsmauer (aus löchrigen Ziegelsteinen) gesteckt werden konnten.
  • Es gab die Möglichkeit sich segnen und salben zu lassen.
  • Natürlich durfte man aber auch einfach nur sitzen bleiben und der meditativen Musik zuhören.

Davor wurde der Kinderfilm: Zwei kleine Helden, Ulf Mamros, Schweden 2002, 89 Minuten gezeigt.
Nach einer „Genusskirche“ kam der Film: Wie im Himmel, Kay Pollak, Schweden 2004, 127 Minuten zur Aufführung.

Quellen

  • Klaus Douglass „Die neue Reformation“
  • Text: Wir haben einen Traum (Douglass, Scheunemann, Vogt)
  • Lied „Ecclesia“ von Duo Camillo, Fabian Vogt
  • Autor / Autorin: Wilfrid Lederer
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg