Er bezahlt für dichEr bezahlt für dich

Downloads zu diesem Element:

  • Merkversraetsel.pdf
  • Woertersuchraetsel.pdf

Er bezahlt für dich

Bibelarbeit

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 40-50 Min. (Vorbereitung: 40-50 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Bibel (schwarz), Kerze (weiß), Plastikbecher, Geldstücke, Stöcke, Krawatte, Socke(n) (schwarz), Spielzeugesel, Pflaster und Binde, Schild "Jericho", Schild "Jerusalem"
Bibelstelle: Lukas 10,25-37

Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter wird mit Gegenständen erzählt. Den Kindern wird dabei erklärt, dass Jesus uns auch noch heute beauftragt, anderen Menschen zu helfen.


Vorschau:

Hinführung

Erarbeitung mit einem Bild

Den Kindern wird ein Bild gezeigt, auf dem ein Kind zu sehen ist, das Hilfe braucht. Mit folgenden Fragen reden wir über das Bild: Was ist passiert? Wie kann man helfen?
Die Kinder können nun eigene Situationen erzählen, in denen sie Hilfe gebraucht haben bzw. in denen sie anderen geholfen haben

Verkündigung

Erzählung mit Gegenständen

Die Personen der Geschichte werden mit Gegenständen gespielt:
schwarze Bibel = Schriftgelehrter; weiße Kerze = Jesus; Plastikbecher = der Reisende – dazu ein paar Geldstücke und kleine Päckchen, die in den Becher getan werden; 1–2 kurze Holzstöcke = die Räuber; schicke Krawatte = Priester; andere schicke Krawatte = Levit; schwarze Socken für den Samariter; Spielzeug-Esel = Esel; Pflaster und Binde für den Samariter (vorher in den Socken stecken); Ravioli-Dose = Wirt; Schild „Jerusalem“; Schild „Jericho“.
Der Mitarbeiter sitzt hinter einem Tisch, auf dem die Geschichte gespielt wird. Der Schriftgelehrte (= S) tritt auf.

S: Der Jesus regt mich auf. Er ist immer so freundlich. Aber er ist gegen das Gesetz. Ich bin Gesetzeslehrer. Ich weiß: Auf das Gesetz kommt es an. Es muss eingehalten werden. So will es Gott. Ich werde Jesus eine Frage stellen. Dann werden alle hören, dass Jesus gegen das Gesetz ist. (räuspert sich) Ähm, Jesus, ich habe eine Frage!
Kerze zeigen. Das ist Jesus (J). Er hat gesagt: „Ich bin das Licht der Welt.“
J: Ja, welche Frage hast du?
S: Ähm, Lehrer, was muss ich tun, damit ich für immer bei Gott leben kann?

J: Was steht denn im Gesetz? Was liest du?
S: Also (blättert sich ein bisschen auf, der Mitarbeiter schaut hinein) da steht: „Liebe den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, mit ganzem Willen, und mit aller deiner Kraft und deinem ganzen Verstand! Und: Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst!“ (Buch schließen)
J: Du hast richtig geantwortet! Handle so und du wirst leben.
S: (wendet sich ein wenig ab und brummt vor sich hin) Pah! Das ist mir zu einfach. Wie soll ich das machen? Ich kann doch nicht jedem Menschen helfen. Da werde ich nie fertig. Irgendwann muss ich sagen können: Dieser Punkt ist abgehakt! (wendet sich Jesus wieder zu) Ähm, Jesus! Wer ist denn mein Mitmensch?

J: Komm, ich erzähle dir eine Geschichte.
(Buch und Kerze an die Seite oder in den Hintergrund rücken, links das Schild „Jerusalem“ aufstellen und rechts das Schild „Jericho“)
J: Ein Mann ging von Jerusalem hinab nach Jericho.

...
  • Autor / Autorin: Gabriel Möbius
  • © Deutscher EC-Verband

Baustein kaufen