Geht gar nicht. Oder doch? Toleranz im AlltagGeht gar nicht. Oder doch? Toleranz im Alltag

Geht gar nicht. Oder doch? Toleranz im Alltag

Erzählung

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 20-40 Min. (Vorbereitung: 5-10 Min.)
Materialart: Erzählung
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene, Mitarbeitende
Einsatzgebiete: (Jugend-)Gottesdienst, Events + Projekte, Freizeiten
Redaktion: ChurchNight

Eine Sammlung von Geschichten zum Thema Toleranz im Alltag. Von rechtradikalen Jugendlichen über Mobbing und Religionen bis zu unterschiedlichen Arten, Weihnachten zu feiern.


Vorschau:

Die Alltagsgeschichten stammen aus dem Heft „Schatten der Reformation – das Magazin zum Themenjahr 2013 Reformation und Toleranz“ der EKD.

Null Toleranz?

In einer 8. Klasse eines Gymnasiums gestalteten Schüler eine interaktive Homepage, auf der ein Klassenkamerad beleidigt und gedemütigt werden kann. Die Startseite der Homepage zeigte das Bild des Schülers und es blinkte permanent ein Schriftzug auf: „Lass ihn leiden!“
Besucher dieser Homepage konnten entscheiden, ob und wo der Schüler geschlagen werden soll. Beim Anklicken des entsprechenden Menüs schlug dann eine Faust den Jungen an der entsprechenden Stelle. Dazu ertönte Applaus. Ebenso konnte man Beleidigungen hinschreiben, für andere Schüler lesbar. Auch fanden sich sehr demütigende Geschichten über den Jungen auf der Homepage.
Ein Lehrer erfuhr zufällig von dieser Internetseite und berief eine Klassenkonferenz ein. Alle Lehrer waren schockiert, dennoch entstand ein Streit, was zu tun sei. Die einen sprachen sich für Sanktionen aus. Andere Lehrkräfte fanden das Ganze aufgebauscht. Ihrer Meinung nach handelte es sich hier um einen einfachen Schülerstreich. Früher habe man das Bild von einem Klassenkameraden an die Tafel gemalt und dazu geschrieben: Dieser Junge ist ein Depp.“ Solche Schülerstreiche müsse man einfach tolerieren…
von Stefan Maass

...
  • Autor / Autorin: ChurchNight-Kampagne
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg