Spiele mit PfiffSpiele mit Pfiff

Downloads zu diesem Element:

Spiele mit Pfiff

Spiel(e)

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 15-30 Min.)
Materialart: Spiel(e)
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: der Steigbügel
Benötigte Materialien: leere Flaschen, 1 Gefäß ((Kanne, Messbecher o.ä.)), Streichhölzer, 1 Besenstiel, 1 Buch (dick), Faden, Holzbrett (ca. 10-20 cm breit, 80 cm lang), Tischtennisbälle, Weinglas, 1 Stoppuhr(en), Wasserglas, Zeitungspapier, Korken, Jenga-Steine, 1 Meterstab, Tesa-Krepp, Papp-Röhren (etwa von Küchenrolle), Glasmurmeln, Haselnüsse

Gruppenspiele, bei denen gemeinsam gut nachgedacht und geschickt gehandelt werden muss. Gruppengröße und Mitarbeiterzahl variabel. Wenig Materialaufwand.


Vorschau:

Geschicklichkeit und Nachdenken sind gefragt

Das Besondere bei diesen Spielen bzw. Aufgaben besteht darin, dass sich die Gruppen zunächst überlegen sollten, welche Strategie sie einschlagen bzw. wie eine Aufgabe am besten zu lösen ist.

Die Gruppenstunde kam in unserer Gruppe sehr gut an. Die Spiele sind spannend und auch die Denksportaufgaben haben die Jugendlichen gerne gelöst. Ein Vorteil ist, dass alle Aufgaben in einer Gruppe gelöst werden. So kann sich niemand blamieren. In unserer Gruppe mit zehn Jungs im Alter von 14 bis 18 Jahren haben wir zwei Mannschaften gebildet. Ein besonderer Reiz ergab sich daraus, dass wir nach etwa zwei bis drei Aufgaben die Mannschaften (durch Ziehen von Kärtchen mit Zahlen) neu zusammengestellt haben.

Wertung

Ich habe schon mehrfach im Steigbügel vorgeschlagen, dass bei jedem Spiel die Sieggruppe die Note 1 bekommt, die zweite Mannschaft die Note 2 und die dritten Sieger die Note 3. An der Wand ist ein Blatt befestigt, auf dem die Namen aller Spielpersonen stehen. Bei allen Mitgliedern der Siegermannschaft wird die Note 1 eingetragen usw. Am Schluss ist derjenige Sieger, der die niedrigste „Gesamtnote“ besitzt.

Wenn die Mannschaften nicht nach etwa zwei Spielen neu eingeteilt werden, dann sind am Schluss alle Mitglieder einer bestimmten Mannschaft Sieger. Sonst ist ein einzelner oder zwei oder evtl. drei Spielende Gesamtsieger. Für die Sieger kleine Preise mitbringen (auch Trostpreise).

...
  • Autor / Autorin: Manfred Pohl
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg