Grafiken zur Jahreslosung 2021 – und wie man mit ihnen umgehen kannGrafiken zur Jahreslosung 2021 – und wie man mit ihnen umgehen kann

Grafiken zur Jahreslosung 2021 - und wie man mit ihnen umgehen kann

Kreativangebot

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 5-90 Min. (Vorbereitung: 5-30 Min.)
Materialart: Kreativangebot
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene, Mitarbeitende
Einsatzgebiete: (Jugend-)Gottesdienst, Gruppenstunde
Themenstellung: Ideenpool
Redaktion: jugonet
Benötigtes Material: Bildkarten
Bibelstelle: undefined

Mit welchen Farben malt man eigentlich Barmherzigkeit? Welche Szenen kommen mir in den Kopf, wenn ich an einen Vater denke? Wie gehe ich konkret „nachsichtig, mitfühlend und erbarmungsvoll“ – also: „barmherzig“ – mit meinen Mitmenschen um?
Diese Fragen stellen sich Künstler*innen, die versuchen, die Jahreslosung für 2021 in Bilder zu übersetzen.

Wir haben einige Ideen gesammelt, die euch anregen können, tiefer in das Thema einzusteigen. Wie diese Auseinandersetzung aussehen könnte, dazu geben wir euch drei Beispiele:

1. Bild interpretieren

Dazu beschäftigst du selbst dich erst mal mit dem Bild und seiner Entstehung. Sammle Informationen, Ideen und Interpretationen von anderen. Dann nimm das Bild mit in die Gruppe. Gemeinsam könnt ihr das Bild jetzt nach einer kurzen Einführung betrachten und disktutieren, zum Beispiel so:

  • Zeit der Stille für eigene Entdeckungen
  • Sammelt: Was seht ihr? Beschreibt genau!
  • Interpretiert: Was könnte der Künstler oder die Künstlerin damit gemeint haben? Welche Ideen kommen mir selbst dazu? (wichtig: Es gibt keine „falschen“ Interpretationen!)
  • Legt den Text der Jahreslosung dazu, wenn er nicht im Bild selbst schon enthalten ist und überlegt: Verändert das noch was? Schließt mir das etwas Neues auf am Bild?
  • Ergänze die Ideen und Interpretationen, die du dir erarbeitet hast und die noch nicht genannt wurden.
  • Schließt mit einem Gebet.

2. Bild auswählen

Sammelt im Vorfeld viele verschiedene Darstellungen zur Jahreslosung und legt sie dann in eurer Gruppe aus. Ihr könnt auch weitere Bilder ergänzen, die man zu „Barmherzigkeit“ oder „Vater“ assoziieren kann. Nennt dann die Jahreslosung und bittet eure Teilnehmenden, ein Bild auszusuchen, das für sie besonders dazu passt. Der Reihe nach darf dann jede*r „sein“ Bild vorstellen und interpretieren.

3. Kunst erschaffen

Werdet selber kreativ! Beschäftigt euch mit der Jahreslosung und dem Thema der Barmherzigkeit, indem ihr mit unterschiedlichen künstlerischen Zugängen arbeitet und die Ergebnisse am Ende einander präsentiert – vielleicht kommt ja sogar eine Ausstellung im Gemeindehaus dabei heraus oder ihr fotografiert alles ab und macht eine Instagram-Serie… So bliebe die Jahreslosung auch über den Januar hinaus im Gedächtnis!

Als kreativen Zugang nutzen könnt ihr alles, was ihr gerne macht oder sowieso mal ausprobieren wollt: Handlettering, Actionpainting, Fotoshooting, Stop-Motion-Film, tonen, Collage erstellen, Pappmaché, Holzarbeit… Vielleicht gibt es sogar (ältere) Leute in eurem Umfeld, die eine besondere Handwerks- oder Handarbeitskunst beherrschen und die ihr als Expert*innen einladen könnt.

Wir wünschen euch viel Spaß und spannende Entdeckungen bei der künstlerisch-kreativen Auseinandersetzung mit der Jahreslosung!

4. Überblick über die Grafiken zur Jahreslosung 2021

von links nach rechts und von oben nach unten: 1 Bahlinger / 2 BCnch / 3 Brun / 4 Bussemeier / 5 Felger / 6 Gutekunst / 7 Habedank / 8 Hoffmann / 9 Jung / 10 Krämer / 11 Menneke / 12 Ratay / 13 Rave / 14 Sautter / 15 Undarstellbar.de / 16 Wittmann

-> TIPP: So gut wie all diese Motive und weitere Materialien darüber hinaus zur Jahreslosung findest du unter https://jahreslosung.net/
Dort findest du auch Links, um diese zu bestellen. Denn wenn du die Bilder, die wir hier vorstellen, in deiner Arbeit verwenden willst, solltest du bzw. deine Organisation die entsprechenden Postkarten oder Plakate auch kaufen!

Wichtige Links dafür geben wir dir aber auch gleich hier:

-> Urheberrechtlicher Hinweis: Das Bild dieses Beitrags stammt von Jonathan Schöps / undarstellbar.de Die Verwendung online, z.B. auf Websites, Blogs und Social Media im Rahmen redaktioneller, religiöser oder gemeinnütziger Zwecke ist erlaubt. Die einzige Ausnahme, in der es auch offline kostenfrei verwendet werden dürfen, ist im Bildungsbereich in geschlossenen Gruppen, also z.B. im Religionsunterricht per Beamerpräsentation.

  • Autor / Autorin: Stefanie Weinmann, Stuttgart
  • © Beitragsbild: Jonathan Schöps / undarstellbar.de Die Verwendung online, z.B. auf Websites, Blogs und Social Media im Rahmen redaktioneller, religiöser oder gemeinnütziger Zwecke ist erlaubt. Die einzige Ausnahme, in der es auch offline kostenfrei verwendet werden dürfen, ist im Bildungsbereich in geschlossenen Gruppen, also z.B. im Religionsunterricht per Beamerpräsentation.