Heiligung – Sei, wer du bist!Heiligung – Sei, wer du bist!

Heiligung - Sei, wer du bist!

Theologischer Artikel

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 20-40 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Theologischer Artikel
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene, Mitarbeitende
Einsatzgebiete: (Jugend-)Gottesdienst, Evangelisation/ missionarisches Event, Schulung
Redaktion: echt.

Das Wort „Heiligung“ klingt nach einem sehr altmodischen Begriff. Rudolf Westerheide erklärt, was es damit auf sich hat und was sie für uns bedeutet.


Vorschau:

Verstehe, wer du bist

Um Gott begegnen zu können, muss man heilig sein. Und wehe wenn nicht! Das wussten die Menschen des Alten Testaments sehr genau und deswegen waren sie schwer darauf bedacht, dem Berg Sinai, auf dem Gott seine Gegenwart manifestiert hatte, nicht zu nahe zu kommen. Das gleiche galt für die Bundeslade und das Allerheiligste des Tempels. Die wenigen Menschen, die beauftragt waren, sich doch dorthin zu begeben, um die Gesetzestafeln zu empfangen oder Opfer zu bringen, mussten sich vorher durch die vorgeschriebenen Riten „heiligen“, also heilig machen. Es ist gut, die entsprechenden Texte immer wieder zu lesen, weil sie uns einen Eindruck von der Heiligkeit Gottes vermitteln.

Gott ist immer noch heilig, aber was sein Volk angeht, hat sich im Neuen Testament alles verändert. Paulus schreibt an eine Gemeinde, die sich nicht gerade durch vorbildliches Verhalten hervortut: „Ihr seid zu Heiligen geworden und von Gott als gerecht anerkannt…“

...
  • Autor / Autorin: Rudolf Westerheide
  • © Deutscher EC-Verband